Green Energy Lab auf mehr als 30 Projekte angewachsen

15. Jänner 2021, Wien
Bis 2025 sollen 150 Millionen Euro in innovative Projekte fließen
 - Hohenhameln, APA (dpa)

Die Forschungsinitiative hat 17 neue Projekte ins Programm aufgenommen und umfasst damit inzwischen mehr als 30 Projekte mit einem Investitionsvolumen von mehr als 80 Millionen Euro.

Die Neuzugänge haben sich in einem mehrstufigen Verfahren in der dritten Ausschreibung durchgesetzt, heißt es in einer Aussendung des Forschungsclusters, der Teil der „Vorzeigeregion Energie“ des Klima- und Energiefonds ist und nachhaltige Energielösungen im Fokus hat.

Die Themenpalette reicht von Modellen der Energiegemeinschaften über die Entwicklung von Speichersystemen bis zur Systemflexibilisierung bei Wärmesystemen. Nun wurde das Spektrum um integrierte Mobilitätslösungen erweitert. Ein Schwerpunkt liegt auch bei der neuen Tranche auf dem Einbeziehen von Endkunden und der Anwendbarkeit der Lösungen, so Andrea Edelmann, Obfrau-Stellvertreterin im Green Energy Lab.

Über 200 teilnehmende Partner

Ziel des Labs ist, die besten Ideen und die inzwischen mehr als 200 teilnehmenden Partner für das Testen innovativer, grüner Energie zusammenzubringen. So will man Impulse auf dem Weg zu 100 Prozent erneuerbare Energie in der Green Energy Lab-Region, die das Burgenland, Niederösterreich, Wien und die Steiermark umfasst, setzen.

Durch den direkten Zugang zum Kernmarkt der Landesenergieversorger (Wien Energie, EVN, Energie Burgenland und Energie Steiermark) können Neuentwicklungen den Angaben zufolge in großen Dimensionen getestet werden. Insgesamt sollen im Rahmen des Green Energy Lab bis 2025 150 Millionen Euro in innovative Projekte fließen.

APA-Science

Ähnliche Artikel weiterlesen

Green Energy Lab sucht neue Projektideen

2. Juli 2021, Wien
Knapp 40 Projekte werden derzeit mit insgesamt 80 Mio