Weltbank und IWF helfen bei Klima-Investitionen armer Länder

8. April 2021, Washington

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF) planen einem Insider zufolge eine Plattform, um armen Ländern bei der Finanzierung von Klima-Investitionen zu helfen. „Im Gegensatz zu anderen Initiativen, die sich jeweils auf ein Projekt konzentrieren, wird sich diese auf die systematische Veränderung ganzer Volkswirtschaften konzentrieren“, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch.

Die Plattform verfolge einen gesamtheitlichen Ansatz für „die Dreifach-Krise von Schulden, Klimawandel und Verlust der biologischen Vielfalt“. UNO-Beamte, Nichtregierungsorganisationen, private Investoren sowie Rating-Agenturen sollen mit ihrem Fachwissen den hoch verschuldeten Ländern bei der Finanzierung von sauberer Energie, infrastrukturellen Veränderungen infolge des Klimawandels und dem Tier – und Artenschutz helfen, heißt es in einem Entwurf, der Reuters vorliegt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

OPEC+ will Förderung wie geplant steigern

2. September 2021, Wien
Ab Oktober sprudelt mehr Öl
 - Loco Hills, APA (AFP)

OECD-Chef will stärkere Maßnahmen gegen den Klimawandel

31. August 2021, Wien/Alpbach
OECD-Generalsekretär Mathias Cormann
 - PARIS, APA/AFP/POOL

CO2-Ausstoß des Verkehrs steigt ohne Zusatzmaßnahmen weiter

17. Mai 2021, Wien/Paris
Ohne Zusatzmaßnahmen steigt CO2-Ausstoß des Verkehrs weiter
 - Stuttgart, APA/dpa