Energie – SPÖ fordert Sitzung des EU-Unterausschusses

5. September 2022, Wien
Rendi-Wagner will Eingriff in Energiemärkte
 - INNSBRUCK, APA/EXPA/JOHANN GRODER

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert vor dem EU-Energierat am Freitag eine Sitzung des ständigen Unterausschusses in EU-Angelegenheiten. Dieser solle eine gemeinsame Position beschließen und damit Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) vorgeben, welche Inhalte sie beim EU-Treffen vertreten muss, hofft Rendi-Wagner. Inhaltlich pocht sie auf einen Eingriff in den Markt, um die Energiepreise in der EU zu regulieren.

Damit der Ausschuss noch in dieser sitzungsfreien Woche zusammentreten kann, braucht es den Konsens aller Parteien. „Ich möchte eine gemeinsame österreichische Position für einen Markteingriff gegen die exzessive Preisentwicklung in Europa. Der nicht mehr funktionierende Markt muss neu geregelt werden“, schreibt Rendi-Wagner in einer Aussendung.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Strom-Großhandelspreise weiter im Steigen

9. Dezember 2022, Wien
Preis steigt weiter
 - Langenhagen, APA/dpa

Haushaltsenergiepreise stiegen im Oktober um 50 Prozent

9. Dezember 2022, Wien
Energiepreise für Haushalte blieben im Oktober auf Rekordniveau
 - Wien, APA/THEMENBILD

Erneuerbaren-Förderpauschale bleibt 2023 ausgesetzt

9. Dezember 2022, Wien

Spritpreise im November wieder zurückgegangen

7. Dezember 2022, Wien