D – Solar- und Biogas-Anlagen sollen mehr Strom erzeugen

6. September 2022, Berlin

Die deutsche Regierung will die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien im Kampf gegen Versorgungsengpässe vorantreiben. Dazu werde im Jänner eine Leistung von 1.500 Megawatt Solarenergie ausgeschrieben, hieß es am Dienstag in Kreisen des Wirtschaftsministeriums. Damit wolle man kurzfristige Potenziale bei der Photovoltaik heben, um so wiederum den Einsatz von Gas in Kraftwerken mindern zu können.

Fallen sollen zudem Produktionsbegrenzungen für kleinere Anlagen, die bisher zum Schutz der Netze galten. Für 2022, 2023 und 2024 werde ferner eine Sonderregelung für die Förderung von Biogasanlagen geschaffen. „Dies schafft in der Krise einen vorübergehenden Anreiz, dass die Stromerzeugung aus Biogas gesteigert wird und damit in diesem Umfang auf die Verstromung von Erdgas verzichtet werden kann“, hieß es im Ministerium.

Dazu kommen Regelungen, die einen schnelleren Leitungsausbau möglich machen sollen, damit das Stromnetz belastbarer und leistungsfähiger wird. Alle Vorhaben sollen in einer weiteren Neufassung des Energie-Sicherungsgesetzes verankert werden, das noch im September im Bundestag beschlossen werden soll.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

RWE will Kohleausstieg auf 2030 vorziehen

4. Oktober 2022, Essen
41790348469366728_BLD_Online

Russland-Sanktionen gegen deutschen Erdgasspeicher-Betreiber

4. Oktober 2022, Moskau

Gasverbrauch im August um fast 18 Prozent unter Vorjahr

4. Oktober 2022, Wien
Einbruch bei Stromerzeugung aus Wasserkraft
 - Graz, APA/ERWIN SCHERIAU

Gebiet um Nord-Stream-Lecks für Untersuchungen abgesperrt

4. Oktober 2022, Moskau
Noch immer Gasaustritt aus Nord Stream 2
 - Baltic Sea, APA/SWEDISH COAST GUARD