E-Control-Chefsessel neu ausgeschrieben

28. September 2020, Wien
E-Control-Vorstände: Wolfgang Urbantschitsch, Andreas Eigenbauer
 - Wien, APA

Die beiden Vorstandsposten der Regulierungsbehörde für Strom und Gas (E-Control) sind neu ausgeschrieben worden. Die Funktionsperiode der derzeitigen Vorstände Andreas Eigenbauer und Wolfgang Urbantschitsch läuft noch ein halbes Jahr, sie können sich aber erneut bewerben. Die Neubesetzung soll per 25. März 2021 für fünf Jahre erfolgen. Bewerbungen sind bis 26. Oktober an den Personalberater Deloitte zu richten.

Laut Ausschreibung im „Amtsblatt“ der „Wiener Zeitung“ von Samstag müssen die Bewerber „im Energiebereich fachkundige Personen sein“ und das Wahlrecht zum Nationalrat besitzen. Es wird von ihnen der erfolgreiche Abschluss eines rechtswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen oder technischen Studiums sowie eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Energiewirtschaft verlangt.

Urbantschitsch und Eigenbauer hatten ihre Vorstandsposten in der Energie-Control am 25. März 2016 angetreten. Sie folgten damals auf Walter Boltz und Martin Graf nach.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Deutsche Versorger drehen an der Preisschraube für Energie

20. September 2021, Essen
Keine Entwarnung bei den Kosten für Verbraucher
 - Würzburg, APA/dpa

Gaspreise auf Höhenflug – Deutschen droht teurer Winter

20. September 2021, Essen
Keine Entwarnung bei den Kosten für Verbraucher
 - Würzburg, APA/dpa

EU-Abgeordnete verdächtigen Gazprom der Marktmanipulation

17. September 2021, Moskau
Manipuliert Gazprom?
 - Moscow, APA/AFP

Litauens Präsident zweifelt am Nutzen von Nord Stream 2

16. September 2021, Berlin
Litauens Präsident Gitanas Nauseda
 - Brussels, APA/AFP/POOL