BASF verkauft Anteil an Offshore-Windpark in der Nordsee

6. Dezember 2021, Frankfurt
41790348464179184_BLD_Online

BASF verkauft rund die Hälfte seiner Beteiligung an dem Offshore-Windpark Hollandse Kust Zuid an die Allianz. Zum Verkaufspreis für den Anteil über 25,2 Prozent machte BASF am Montag keine Angaben, den Abschluss des Deals erwartet der Chemiekonzern im ersten Quartal 2022. Nach der Transaktion wird BASF noch 24,3 Prozent halten.

APA/ag

Thyssenkrupp: Lithium-Partner für „grünen Wasserstoff“

6. Dezember 2021, Essen

Der deutsche Industriekonzern Thyssenkrupp geht zur Erforschung der Verwendung von "grünem Wasserstoff" bei der Lithiumproduktion eine Partnerschaft mit dem australischen Bergbauunternehmen Infinity ein. Die Kooperation starte mit einem Pilotprojekt in einer Thyssenkrupp-Anlage in Deutschland und könne später ins Infinity-Lithiumprojekt San José in Spanien integriert werden, so der Konzern mit Sitz in Perth. Lithium ist wesentlicher Bestandteil von Batterien für E-Autos.

APA/ag

Das Logo von RWE (Themenbild)
 - Essen, APA/dpa

Investor Enkraft legt im Streit mit RWE um Kohle-Aus nach

6. Dezember 2021, Essen

Der aktivistische Investor Enkraft Capital lässt im Streit mit RWE um die von ihm geforderte Abtrennung des Geschäfts rund um die Braunkohle nicht locker. In einem Brief wirft Enkraft RWE-Finanzchef Michael Müller vor, auf dem Capital Market Day Mitte November die Chance verpasst zu haben, Lösungsvorschläge und Zeitpläne für dieses - "für das Unternehmen wohl dringlichste" - strategische Problem aufzuzeigen.

APA/ag

Andritz-Chef Wolfgang Leitner kann neuen Großauftrag verbuchen
 - Wien, APA/HERBERT NEUBAUER

Andritz zieht Großauftrag in Mexiko an Land

6. Dezember 2021, Wien/Graz

Der steirische Anlagebauer Andritz hat in Mexiko einen großen Auftrag an Land gezogen. Andritz sei vom nationalen Stromversorger des Landes, der Comisión Federal de Electricidad, ausgewählt worden, neun Wasserkraftwerke zu modernisieren und aufzurüsten. An Bord sind auch drei lokale Unternehmen, Genermex, Hydroproject und SEISA. Der Auftragswert für Andritz liege im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, teilte das ATX-Unternehmen am Wochenende mit.

APA

Run auf den Spritpreisrechner für Preisvergleiche

6. Dezember 2021, Wien
Spritpreisrechner der E-Control feiert 10

Gerade in Zeiten hoher Treibstoffpreise erfreut sich der vom Energieregulator E-Control eingerichtete Spritpreisrechner großer Beliebtheit und verzeichnet besonders viele Abfragen. Jetzt im Herbst sind die Preisvergleiche sprunghaft gestiegen - seit Anfang Oktober um 75 Prozent im Jahresabstand. Das All-Time-High an Abfragen gab es aber am 9. März 2020, als zu Beginn der Corona-Krise die Ölpreise wegen des befürchteten Konjunktureinbruchs extrem stark zurückgingen.

APA

Illwerke/VKW verbaut 2022 209 Mio. Euro

3. Dezember 2021, Bregenz

Der Vorarlberger Energieversorger Illwerke/VKW will im kommenden Jahr Bauprojekte in einem finanziellen Ausmaß von 209 Mio. Euro umsetzen. Das hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am Freitag so genehmigt. Allein im Geschäftsfeld Wasserkraft sei ein Volumen von 125 Mio. Euro abgesegnet worden, informierte das Unternehmen. Für anstehende Projekte sollen im nächsten Jahr 70 neue Stellen geschaffen werden, hieß es.

APA

AUA tankt 2022 erstes nachhaltiges OMV-Kerosin

3. Dezember 2021, Wien/Schwechat
AUA-Chef Alexis von Hoensbroech
 - Schwechat, APA/GEORG HOCHMUTH

Die AUA wird 2022 erstmals von der OMV in Österreich hergestelltes nachhaltiges Kerosin, also Treibstoff für Flugzeuge, tanken. Es geht im ersten Schritt um 1.500 Tonnen "Sustainable Aviation Fuel" (SAF). Das entspricht zwar weniger als einem Tausendstel des Jahresbedarfs der AUA, spare aber immerhin den CO2-Ausstoß von 333 Flügen von Wien nach London (3.750 Tonnen CO2) mit einem Airbus A320 ein, rechnet die AUA vor.

APA

Shell zieht sich aus Ölfeld in Nordatlantik zurück

3. Dezember 2021, London

Der britisch-niederländische Energieriese Shell zieht sich von seiner 30-Prozent-Beteiligung aus der Entwicklung eines umstrittenen Ölfelds im nördlichen Atlantik zurück. Die wirtschaftlichen Argumente für die Investition seien nicht stark genug, hieß es in einer Mitteilung des Konzerns am Donnerstagabend.

APA/dpa

41790348464114442_BLD_Online

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

2. Dezember 2021, Wien

Die Ölstaaten der Allianz OPEC+ wollen trotz globaler Sorgen um die neue Coronavariante Omikron an ihrer geplanten Produktionserhöhung festhalten. Die tägliche Fördermenge wird somit im Jänner um 400.000 Barrel (1 Barrel = 159 Liter) ausgeweitet, wie die von Saudi-Arabien und Russland angeführte Gruppierung am Donnerstag nach Onlineberatungen am Donnerstag bekanntgab.

APA/dpa

Shell startet Aktienrückkauf mit 1,5-Milliarden-Tranche

2. Dezember 2021, London

Der niederländisch-britische Ölkonzern Shell hat wie angekündigt mit einem weiteren Aktienrückkauf im Umfang von insgesamt 7 Mrd. US-Dollar (6,2 Mrd. Euro) begonnen. Wie der Konzern am Donnerstag mitteilte, will er in einer ersten Tranche Aktien im Wert von 1,5 Mrd. US-Dollar erwerben. Wann und wie die weiteren Aktien zurückgekauft werden, will Shell Anfang 2022 bekanntgeben.

APA/dpa

Energieministerin Leonore Gewessler
 - Wien, APA/HERBERT NEUBAUER

Energiepreise – Österreich auf Seite der Regulierungsgegner

2. Dezember 2021, Brüssel/Hamburg/EU-weit

Vor dem Treffen der EU-Energieminister in Brüssel am Donnerstag hat sich Österreichs Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) klar auf die Seite jener Staaten gestellt, die sich angesichts der Energiepreisanstiege gegen Eingriffe in den Energiemarkt aussprechen. "Andere wollen mehr Regulierung", stellte die Ministerin fest. Es brauche eine adäquate Reaktion, ohne kurzfristige Maßnahmen mit langfristigen zu vermengen. Die Toolbox der EU-Kommission halte Lösungen bereit.

APA

ÖAMTC zu Spritpreisen: Nicht durch Ölmarkt gerechtfertigt

2. Dezember 2021, Wien
Preise weiter im Höhenflug
 - Oberhausen, APA/dpa

Der ÖAMTC kritisiert die steigenden Spritpreise, während die Ölpreise auf den internationalen Märkten gesunken sind. "Jetzt müssten auch die Spritpreise wieder sinken. Doch an den Zapfsäulen ist davon noch nichts zu bemerken. In der Vergangenheit waren bei vergleichbaren Rohölpreisen die Preise an den Tankstellen um rund zehn Cent niedriger", so der Klub.

APA