Oö. Grüne wollen Flaute bei Windkraft beenden

18. Mai 2022, Linz

Die Grünen kritisieren die Flaute bei der Windkraft in Oberösterreich: In den vergangenen sechs Jahren sei nur ein einziges neues Windrad gebaut worden, lediglich zwei Prozent des Potenzials von 2.300 MW werde genutzt, rechneten Landesrat Stefan Kaineder und Klubobmann Severin Mayr in einer Pressekonferenz vor. Sie fordern 100 neue Windräder bis 2030, um 400 MW zu erreichen. Ausgereifte Projekte würden laut den Grünen am Tisch liegen, aber man müsse sie auch ermöglichen.

APA

41970348766893854_BLD_Online

IG Windkraft will mehr Windräder für Salzburg als geplant

12. Mai 2022, Salzburg

Die Pläne der Salzburger Landesregierung, bis ins Jahr 2030 zumindest 25 Windräder an drei bis vier Standorten im Bundesland zu errichten, gehen der IG Windkraft zu wenig weit. Das Land sei zwar auf einem guten Weg, der Interessensverband forderte am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Salzburg aber eine klar höhere Zahl an Flächen und Windrädern und schnellere Genehmigungsverfahren. Anders werde die vom Land angestrebte Klimaneutralität bis 2050 nicht erreichbar sein.

APA

PV legt weiter zu
 - Haltern am See, APA/AFP

Solarwirtschaft boomt – Weltweit bald 1 Terawatt Leistung

11. Mai 2022, München

In Deutschland und auch weltweit erlebt die Solarbranche derzeit ein kräftiges Wachstum. Nachdem bereits im vergangenen Jahr der Zubau an Photovoltaikanlagen in Deutschland kräftig auf rund 6 Gigawatt Leistung gestiegen war, verzeichnet die Branche im ersten Quartal nun ein Plus von 32 Prozent, wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) am Mittwoch in München mitteilte.

APA/dpa

Deutsche Offshore-Wind-Industrie rechnet mit Job-Turbo

10. Mai 2022, Bremen

Die Offshore-Wind-Industrie in Deutschland rechnet mit einer Verdopplung der Jobs in der Branche innerhalb von acht Jahren. "Ich gehe von mindestens 20.000 weiteren Beschäftigten bis 2030 aus", sagte Matthias Brandt, Vorstand der Deutschen Windtechnik AG. Um den Fachkräftebedarf zu decken, müsse eine Qualifizierungs- und Ausbildungsoffensive gestartet werden. Nötig sei aber auch eine gesteuerte Fachkräftezuwanderung.

APA/dpa

Burgenland forciert Erneuerbare Energie-Gemeinschaften

9. Mai 2022, Eisenstadt
LH Hans Peter Doskozil mit Stellvertreterin Astrid Eisenkopf i
 - Eisenstadt, APA/ROBERT JAEGER

Das Burgenland forciert die Umsetzung von Erneuerbare Energie-Gemeinschaften. Um das Ziel, bis 2030 klimaneutral zu sein, zu erreichen, seien zahlreiche Schritte nötig, einer davon seien diese Gemeinschaften und die Gemeinden ein wesentlicher Faktor dabei, erklärte Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf (SPÖ) am Montag bei einer Pressekonferenz. Derzeit seien zwei Gemeinschaften in Umsetzung, man warte aber noch auf das Erneuerbaren Energie-Gesetz auf Bundesebene.

APA

Ausbau der Windkraft in Deutschland lahmt

6. Mai 2022, Berlin

Der Ausbau der Windkraft an Land in Deutschland kommt nicht in Schwung. Laut Bundesverband Windenergie, gingen im ersten Quartal 99 Windräder mit einer Leistung von 407 Megawatt neu ans Netz - 23 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Weil auch alte Anlagen stillgelegt wurden, lag der Nettozuwachs bei der installierten Leistung bei 355 Megawatt, hieß es unter Berufung auf Zahlen der Fachagentur Windenergie. Die Branche forderte einen "Beschleunigungsturbo".

APA/dpa

Netzbetreiber für Änderungen bei Photovoltaik-Förderprozess

5. Mai 2022, Wien
41970348766772254_BLD_Online

Photovoltaik boomt, immer mehr Österreicherinnen und Österreicher wollen ihren eigenen Sonnenstrom erzeugen. Das stellt auch die Strom-Netzbetreiber vor neue Herausforderungen - unter anderem wegen Lieferkettenproblemen, Fachkräftemangels und Preissteigerungen. Bei den Förderungen sehen Branchenvertreter einen engen Zeitplan und sprechen sich für Änderungen aus. So sollte etwa künftig die Einreichung stärker verteilt und nicht nur an vier Tagen im Jahr möglich sein.

APA

Salzburg verfehlt Ziele beim Photovoltaik-Ausbau für 2030

4. Mai 2022, Salzburg
Jährlich 3

Das Bundesland Salzburg dürfte die selbst gesteckten Ziele beim Ausbau der Photovoltaik (PV) bis zum Jahr 2030 deutlich verfehlen. Laut Masterplan Energie sollten bis dahin neue Anlagen mit einer Gesamtenergie von 500 GWh entstehen. "Wenn wir das Ziel für 2030 erreichen wollen, müsste bei uns alle 30 Minuten ein Antrag für eine Fotovoltaikanlage eingereicht werden", sagte Herwig Struber, Geschäftsführer der Salzburg Netz GmbH, bei einem Hintergrundgespräch.

APA

Eröffnung der Anlage
 - Steiermark, APA/Symbol

Energie Steiermark baut Photovoltaik-Park in Neudau

2. Mai 2022, Neudau/Graz

Die Energie Steiermark hat am Montag offiziell mit dem Bau eines der größten Photovoltaik-Parks der Steiermark begonnen: Im oststeirischen Neudau entsteht bis Herbst auf rund zwölf Hektar Fläche eine Anlage mit einer Leistung von elf Megawatt, die jährlich über zwölf Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom erzeugen wird. Der steirische Energieversorger investiert - zusammen mit dem Unternehmen Supernova - rund 7,5 Mio. Euro in den Park.

APA

PV soll forciert werden
 - Stuttgart, APA/dpa

Tirol legt Schwerpunkt auf Wasserkraft und PV-Anlagen

26. April 2022, Innsbruck/Kaunertal

Die schwarz-grüne Tiroler Landesregierung hat am Dienstag das erste Maßnahmenpaket zur Umsetzung ihrer Nachhaltigkeits- und Klimastrategie vorgelegt. Die gesamte Strategie soll bis 2030 umgesetzt werden. LHStv. Ingrid Felipe (Grüne) und Wirtschaftslandesrat Toni Mattle (ÖVP) betonten bei einer Pressekonferenz, dass der Ausbau von Wasserkraft und Fotovoltaikanlagen unabdingbar für die Erreichung der gesetzten Ziele sei - Tirol will immerhin bis 2050 energieautonom sein.

APA

„Tag der Erneuerbaren“ – Verbände: Endlich den Turbo zünden

25. April 2022, Wien

Anlässlich des seit einem Vierteljahrhundert am 25. April begangenen "Internationalen Tag der Erneuerbaren" haben die Interessenverbände dieses Sektors am Montag mehr Tempo beim Ausbau nicht-fossiler Energien verlangt. Es müsse jetzt endlich der Turbo für eine unabhängige Versorgung mit erneuerbaren Energien gezündet werden, forderte die IG Windkraft. Nach Ansicht von Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) müssten auch die Bundesländer Schritte zur Umsetzung vornehmen.

APA

30.000 Anträge auf PV-Förderung innerhalb von 45 Minuten

22. April 2022, Wien

Der Andrang für Investitionsförderungen für Photovoltaikanlagen und Stromspeicher nach dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) ist groß. Innerhalb von 45 Minuten seien am Donnerstagabend fast 30.000 sogenannte "Tickets" für Anträge gezogen worden teilte die OeMAG, die Abwicklungsstelle für Ökostrom, mit. Fast die Hälfte davon in den ersten fünf Minuten. Nun haben die Antragsteller sieben Tage Zeit, ihren Antrag zu vervollständigen. 240 Mio. Euro stehen heuer zur Verfügung.

APA