Türkei: Gespräche mit Griechenland im Gasstreit vereinbart

9. Oktober 2020, Bratislava/Ankara

Im Streit um die Ausbeutung von Öl- und Gasvorkommen im Mittelmeer hat die Türkei nach eigenen Angaben erste Gespräche mit Griechenland vereinbart. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte am Donnerstag, er habe während eines Sicherheitsforums in Bratislava mit seinem griechischen Kollegen Nikos Dendias gesprochen. Dabei seien „Sondierungsgespräche und vertrauensbildende Maßnahmen“ vereinbart worden. Konkrete Termine wurden nicht bekannt.

Im östlichen Mittelmeer prüft die Türkei Öl- und Gasfördergelegenheiten. Die Gebiete werden jedoch auch von Zypern und Griechenland beansprucht.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

„Made in Europe“-Bonus für Fotovoltaik

24. Juni 2024

OMV erhält weitere CO2-Speicherlizenz in der Nordsee

21. Juni 2024, Wien
An der Lizenz "Iroko" ist die OMV mit 30 Prozent beteiligt
 - Wien, APA/OMV

Kuwait rationiert Strom – Zu hohe Nachfrage wegen Hitze

21. Juni 2024, Kuwait-Stadt
Erhöhter Strombedarf wegen der Hitze
 - Kuwait City, APA/AFP

Biogas-Gesetz: Ungewöhnliche Allianz appelliert an Parlament

19. Juni 2024, Graz