Coronavirus – Tagesrekord in Tschechien

5. November 2020, Prag

Nach mehreren Wochen leichter Entspannung ist die Zahl der festgestellten Corona-Neuinfektionen in Tschechien auf einen Rekordwert geklettert. Das Gesundheitsministerium in Prag meldete am Donnerstag 15.729 bestätigte Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden. Das ist der größte Zuwachs innerhalb eines Tages seit Ausbruch der Pandemie.

Zudem ist die Zahl der an Covid-19 erkrankten Patienten, die eine Krankenhausbehandlung benötigen, mit 8.300 auf den bisher höchsten Wert geklettert. Das Land mit seinen knapp 10,7 Millionen Einwohnern war von der ersten Welle im Frühling nur wenig betroffen, verzeichnete aber im Herbst einen der steilsten Anstiege der Infektionsraten in Europa.

Um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, verhängte die Regierung des Ministerpräsidenten Andrej Babis Anfang Oktober einen inzwischen bis vorerst zum 20. November verlängerten Notstand mit weitgehenden Ausgangsbeschränkungen und einer nächtlichen Ausgangssperre. Restaurants und Schulen sowie die meisten Geschäfte sind geschlossen. Die Menschen sind angehalten, auch tagsüber weitgehend zu Hause zu bleiben. Firmen und Behörden sollen nach dem Wunsch der Regierung ihren Mitarbeitern, wenn möglich, Arbeit im Homeoffice anbieten.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Tschechien will Industrie bei möglichem Gasnotfall bevorzugen

17. August 2022, Prag
Jozef Sikela, tschechischer Industrie- und Handelsminister
 - Prague, APA/AFP

AKW Dukovany soll Brünn mit Fernwärme versorgen

20. Juni 2022, Brno (Brünn)
41790348467585882_BLD_Online

Auch Österreich meldet Gasreduzierungen durch Russland

17. Juni 2022, Wien/Prag/Berlin
Die Versorgungssicherheit sei laut OMV aber sichergestellt
 - Lubmin, APA (dpa)

Ölembargo – Nehammer kritisiert EU-Kommission

17. Mai 2022, Prag/EU-weit/Brüssel
Bundeskanzler Karl Nehammer
 - Graz, APA/GEORG HOCHMUTH