Fördertopf für Elektroautos ist derzeit leer

12. November 2020, Wien
Bis dato wurden 19

Der Fördertopf für den Kauf eines neuen Elektroautos ist derzeit ausgeschöpft. 93 Millionen Euro stellte das Umweltministerium im Vorjahr und heuer insgesamt zur Verfügung, bis dato wurden 19.300 Anträge gestellt. Noch in diesem Jahr soll der Topf aber wieder befüllt werden, zitierte die „Wiener Zeitung“ am Donnerstag einen Ministeriumssprecher. Um wie viel er wieder aufgefüllt werden soll, habe der Sprecher aber nicht beziffern können.

Die starke Nachfrage werde im Ministerium jedoch als positives Zeichen gewertet. Im Juli wurde die Förderung von 3.000 auf 5.000 Euro pro Elektroauto erhöht. Seitdem ist die Nachfrage laut der Förderstelle Kommunalkredit besonders stark gestiegen, heißt es in dem Bericht. Mit der Förderung will die Regierung einen Anreiz für den Umstieg von einem Benzin- oder Dieselfahrzeug auf ein Elektroauto liefern.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Tempolimit auf Autobahnen spart mehr CO2 ein als gedacht

23. Jänner 2023, Berlin
Langsamer fahren spart CO2 ein
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Diesel wurde 2022 um 60 Cent/Liter teurer, Super um 45 Cent

30. Dezember 2022, Wien
Für die Autofahrer waren es heuer keine paradiesischen Zustände
 - Mattersburg, APA/THEMENBILD

ÖAMTC und EVN vernetzen ihre E-Auto-Ladeinfrastrukturen

28. Dezember 2022, Wien/Maria Enzersdorf

VCÖ: Außergewöhnliches Jahr bei den Spritpreisen

21. Dezember 2022, Wien
Wer das Gaspedal streichelt steht seltener an der Tankstelle
 - Sopron, APA/THEMENBILD