Enel will 190 Mrd. Euro in erneuerbare Energien investieren

24. November 2020, Rom
PV-Farm von Enel in Mexiko
 - San Juan de Villanueva (Villanue, APA/AFP

Europas größter Versorger Enel will wie etwa sein Rivale Iberdrola für den Ausbau der erneuerbaren Energien tief in die Tasche greifen. In den kommenden zehn Jahren sollen 160 Milliarden Euro investiert werden, um unter anderem bis 2030 die CO2-Emissionen um 80 Prozent zu reduzieren. Weitere 30 Milliarden Euro will der Konzern dafür bei Dritten einsammeln.

Der Energieversorger, der rund 46 Prozent der Gesamtausgaben für sein reguliertes Netzgeschäft vorgesehen hat, plant außerdem, seine Kapazität für grünen Wasserstoff bis 2030 auf über zwei Gigawatt zu erhöhen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Deutsche Regierung sieht Gasversorgung in Deutschland gesichert

24. September 2021, Berlin

UN-Generaldebatte – Kurz setzt auf „Energiewende“

24. September 2021, New York/Wien
Sebastian Kurz in New York
 - New York, APA/BKA

Covid-Effekt auf CO2-Ausstoß schon verpufft

24. September 2021, Wien
Jeder und jede Einzelne kann etwas beitragen - etwa durch weniger Autofahrten
 - Loosdorf, APA/HELMUT FOHRINGER

Drei LNG-Tankstellen in Österreich – OMV eröffnet in Himberg

24. September 2021, Wien
41790348462919330_BLD_Online