EU-Klimaziele: Von der Leyen fordert Rückhalt der EU-Staaten

25. November 2020, EU-weit/Brüssel
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen
 - Brussels, APA/AFP/POOL

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat die EU-Staaten aufgefordert, sich geschlossen hinter ein drastisch verschärftes Klimaziel für 2030 zu stellen. Mit der anvisierten Senkung der Treibhausgase um mindestens 55 Prozent im Vergleich zu 1990 sei die EU auf dem richtigen Weg, sagte von der Leyen am Mittwoch im Europaparlament.

Bisher gilt eine Zielmarke von 40 Prozent. Die Verschärfung soll der EU helfen, das Pariser Klimaabkommen einzuhalten und bis 2050 „klimaneutral“ zu werden, also keine zusätzlichen Treibhausgase mehr auszustoßen. Österreich trägt dies mit, einige EU-Staaten haben jedoch Bedenken. Die Entscheidung soll möglichst beim EU-Gipfel am 10. und 11. Dezember fallen. Ein hoher EU-Vertreter hatte jedoch zuletzt gesagt, es nicht klar, ob bis dahin alle Vorbehalte auszuräumen seien.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Taliban und China wollen gemeinsam Ölfeld erschließen

5. Jänner 2023, Kabul

Chinesische Firma schließt Öl-Geschäft mit Taliban-Regierung

5. Jänner 2023, Kabul

EU zu CO2-Abgabe auf Importe einig

13. Dezember 2022, Brüssel/Hamburg

D – Wirtschaftsminister auf Wasserstoff-Mission in Namibia

5. Dezember 2022, Windhuk/Berlin