Siemens Energy bestätigte Jahresausblick

24. Jänner 2021, München

Operative Verbesserungen bei sinkenden Kosten haben Siemens Energy im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 31. Dezember) zu einer Rückkehr in die Gewinnzone verholfen. Das operative Ergebnis (angepasstes EBITDA) habe plus 243 Millionen Euro betragen, nach einem Minus von 117 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte der frisch gebackene Siemens-Ableger auf Basis vorläufiger Berechnungen am Sonntagabend in München mit.

Der Umsatz stieg den Angaben zufolge um 2,6 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro. Dagegen fiel der Auftragseingang mit 7,4 Milliarden Euro deutlich. Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21 bestätigte das Unternehmen. Die vollständigen Quartalszahlen sollen am 2. Februar 2021 veröffentlicht werden.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Siemens Gamesa stellt Märkte auf Prüfstand

27. August 2021, Düsseldorf
Bald gibt es Windstille in China
 - Sarriguren, APA/AFP

Spanische Problem-Tochter bremst Siemens Energy aus

4. August 2021, München
Ergebnis bleibt unter den Erwartungen
 - Görlitz, APA/dpa-Zentralbild

Siemens Energy und Mitsubishi gemeinsam gegen Treibhausgase

8. Juni 2021, München/Tokio
Eine Gasturbine von Siemens Energy
 - Berlin, APA/dpa

Siemens Energy blieb im zweiten Quartal in der Gewinnzone

5. Mai 2021, München