Umwelttechnik-Branche erwartet rasche Erholung nach Corona

27. Jänner 2021, Wien

Der pandemiebedingte Einbruch in der Umwelttechnik-Branche sollte in zwei bis drei Jahren weitgehend aufgeholt sein, erwartet Stephan Schwarzer, Leiter der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik in der Wirtschaftskammer, mit Verweis auf den aktuellen Branchenradar. Vor Corona lief es für die Branche sehr gut. Laut dem Industriewissenschaftlichen Institut stieg der Umsatz von 2015 bis 2019 von 12,3 auf 15,2 Mrd. Euro, die jährliche Wachstumsrate betrug rund sechs Prozent.

Die Schwerpunkte lagen im Bereich erneuerbare Energietechnologien und Energieeffizienz (8,5 Mrd. Euro), etwa ein Drittel der Umsätze wurde im Bereich Abfalltechnologien und Recycling generiert. Die Beschäftigungsverhältnisse sind von 2015 bis 2019 von 41.400 auf 51.470 angewachsen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Verlustprojekte belasten Siemens-Gamesa bis 2024

27. September 2022, München
Die Siemens-Energy-Tochter kämpft mit Windanlagen-Plattform
 - Berlin, APA/dpa

Macron will Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigen

22. September 2022, Saint-Nazaire
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron
 - Saint-Nazaire, APA/AFP/POOL

Ersatz von russischem Gas durch LNG kostet 50 Mrd. Euro

22. September 2022, Wien
41890348269151210_BLD_Online

Selmayr: Wir werden im Winter nicht frieren müssen

22. September 2022, Wien
Martin Selmayr
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH