Umwelttechnik-Branche erwartet rasche Erholung nach Corona

27. Jänner 2021, Wien

Der pandemiebedingte Einbruch in der Umwelttechnik-Branche sollte in zwei bis drei Jahren weitgehend aufgeholt sein, erwartet Stephan Schwarzer, Leiter der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik in der Wirtschaftskammer, mit Verweis auf den aktuellen Branchenradar. Vor Corona lief es für die Branche sehr gut. Laut dem Industriewissenschaftlichen Institut stieg der Umsatz von 2015 bis 2019 von 12,3 auf 15,2 Mrd. Euro, die jährliche Wachstumsrate betrug rund sechs Prozent.

Die Schwerpunkte lagen im Bereich erneuerbare Energietechnologien und Energieeffizienz (8,5 Mrd. Euro), etwa ein Drittel der Umsätze wurde im Bereich Abfalltechnologien und Recycling generiert. Die Beschäftigungsverhältnisse sind von 2015 bis 2019 von 41.400 auf 51.470 angewachsen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Auch MAN erhöht Tempo beim Laden von Elektro-Lkw

19. Juli 2024, Plattling
MAN setzt auf stärkere Ladestationen
 - München, APA/dpa

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Windkraft-Ausbau in Deutschland mit wenig Rückenwind

18. Juli 2024, Berlin
Kein Rückenwind in deutscher Windkraft
 - Sieversdorf, APA/dpa