Siemens und Air Liquide bündeln Wasserstoff-Kräfte

8. Feber 2021, Düsseldorf

Der Energietechnikkonzern Siemens Energy und der französische Gashersteller Air Liquide wollen gemeinsam das Geschäft mit Wasserstoff vorantreiben. Es sei vorgesehen, große Wasserstoff-Projekte im industriellen Maßstab zusammen mit den Kunden zu entwickeln, teilten die Unternehmen am Montag mit.

Zudem wollten sie den Grundstein für eine Serienfertigung von Elektrolyseuren in Europa legen, mit einem Schwerpunkt auf Deutschland und Frankreich. Darüber hinaus kündigten sie an, bei der Forschung und Entwicklung für die nächste Generation von Elektrolyseuren zusammenzuarbeiten.

Wasserstoff gilt als ein Schlüssel für den Erfolg der Energiewende. Die Bundesregierung unterstützt dies mit Milliardenbeträgen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier begrüßte das Projekt der beiden Unternehmen ebenso wie sei französischer Amtskollege Bruno Le Maire.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

BASF erhöht Umsatzziel deutlich – Risiko Gasmangellage

27. Juli 2022, Ludwigshafen
Hebt nach einem unerwartet guten ersten Halbjahr seine Ziele an
 - Ludwigshafen, APA/AFP

FCIO: Vorbereitungen auf Gas-Lieferstopp ausweiten

17. Juni 2022, Wien/Kiew (Kyjiw)/Moskau

Chemieindustrie bremst bei Klima-Vorschriften

13. Mai 2022, Wien
41930348566910438_BLD_Online

Gasstopp – Chemieindustrie warnt vor Massenarbeitslosigkeit

13. Mai 2022, Wien/Moskau/Kiew (Kyjiw)
"Gashahn zu" wäre fatal
 - Hannover, APA/dpa