Saudi-Arabien befürwortet OPEC-Förderkürzungen bis Juni

30. März 2021, Dubai
Land sieht "die Nachfrage noch nicht als stark genug an"
 - Vienna, APA (AFP)

Saudi-Arabien ist nach Insiderinformationen dazu bereit, die Verlängerung der freiwilligen Ölkürzungen durch die Organisation Erdöl exportierender Länder und ihrer Kooperationspartner (OPEC+) zu unterstützen. Das Land sehe „die Nachfrage noch nicht als stark genug an und will verhindern, dass die Preise fallen“, wie eine Person aus dem Umfeld des Ölkartells der Nachrichtenagentur Reuters sagte.

Saudi-Arabien sei daher daran interessiert, die Reduzierung der Fördermenge bis in den Juni hinein zu verlängern. Das saudische Energieministerium reagierte zunächst nicht auf eine Anfrage zur Stellungnahme. Im April soll Insidern zufolge bei einem weiteren OPEC+ Treffen das Vorgehen für den Monat Mai und darüber hinaus abgesprochen werden.

Der Branchen-Benchmark Brent-Rohöl-Future, der in diesem Monat mit 71 Dollar (60,25 Euro) pro Barrel seinen höchsten Stand seit der Pandemie erreichte, ist seitdem auf etwa 65 Dollar gefallen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

E-Control: Energielieferanten sollen Kunden besser schützen

3. Feber 2023, Wien
E-Control-Vorstand: Viele der aktuellen Probleme sind "hausgemacht"
 - Bad Oeynhausen, APA/dpa

Deutsche Gasspeicher noch zu 78,6 Prozent gefüllt

2. Feber 2023, Bonn
Das Füllstandsziel wurde übererfüllt
 - Bernburg, APA/dpa

Überförderung durch Energiekostenzuschuss II befürchtet

2. Feber 2023, Wien
Der Energiekostenzuschuss II könnte sein Ziel verfehlen
 - Neulengbach, APA/THEMENBILD

EU legt im Wettrennen um Klimatechnologien Plan vor

1. Feber 2023, Brüssel
China hängt Europa und die USA bei Solar und Windkraft ab
 - Haian, APA/AFP