Kelag begab 120 Mio. Euro-Anleihe

16. April 2021, Klagenfurt

Der Kärntner Energieversorger Kelag hat eine Anleihe mit einem Volumen von 120 Mio. Euro bei ausgewählten institutionellen Investoren platziert. Die Laufzeit beträgt 20 Jahre, der Zinssatz 1,15 Prozent jährlich, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit. Finanziert werden damit Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energie, bei der Kelag vor allem Wasserkraft, aber auch Windkraft und Fotovoltaik, sowie den damit verbundenen Netzausbau.

Die Anleihe ist zusätzlich bei den Zinsen mit dem Thema Nachhaltigkeit verbunden. Kelag-Vorstand Danny Güthlein: „Die Zinsen basieren auf unserem Nachhaltigkeitsrating von EcoVadis.“ Nach fünf bzw. zehn Jahren Laufzeit ist eine Zinsanpassung dem Rating entsprechend geplant. „Können wir unseren strategischen Pfad bis dahin erreichen, profitieren wir monetär bei den zu zahlenden Zinsen.“

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Uniper setzt auf erneuerbare Energie aus Wilhelmshaven

14. Juni 2024, Düsseldorf
Der Konzern will künftig mehr Künden mit Erneuerbaren beliefern
 - Düsseldorf, APA/AFP

Telekomfirmen dürfen künftig mit Strom sparsamer umgehen

14. Juni 2024, Wien
Gesetzesnovelle ermöglicht Stromeinsparung
 - St

Elektrizitätswirtschaftsgesetz stockt

13. Juni 2024, Wien
Elektrizitätswirtschaftsgesetz verzögert sich
 - Wien, APA/THEMENBILD

VW plant Stromgroßspeicher in Norddeutschland

13. Juni 2024, Wolfsburg
Die VW-Ladenetzsparte Elli soll die 700-Megawattstunden-Anlage betreiben
 - Wolfsburg, APA/dpa