Online-Klimagipfel mit Biden, Merkel, Putin, Xi & Co

22. April 2021, Washington

Auf Einladung von US-Präsident Joe Biden kommen am Donnerstag und Freitag 40 Staats- und Regierungschefs mit ihm zu einem Online-Klimagipfel zusammen. Als erste große außenpolitische Initiative innerhalb der ersten 100 Tage seiner Amtszeit unterstreicht Biden damit, dass seine Regierung den Klimawandel ins Zentrum der US-Außen- und Sicherheitspolitik stellen will.

Zum Auftakt (8.00 Uhr Ortszeit/14.00 Uhr MESZ) wird Biden eine Ansprache halten. Im Anschluss sollen die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Volkswirtschaften zur Sprache kommen. Neben Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel haben der russische Präsident Wladimir Putin und Chinas Staatschef Xi Jinping ihre Teilnahme zugesagt. Mit dabei sind auch Spitzenpolitiker von Staaten, die besonders von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind, wie Kenia und Jamaika.

Am Donnerstag geht es nach Angaben des Weißen Hauses unter anderem um Ziele zur Eindämmung des Klimawandels und Finanzierungsfragen. Am Freitag stehen die Bedeutung von Innovation und Technologie für den Kampf gegen den Klimawandel sowie wirtschaftliche Möglichkeiten im Fokus, die damit verbunden seien.

Es wird erwartet, dass die Biden-Regierung beim Gipfel oder noch davor ein neues Klimaziel für 2030 ausgeben wird. Das Pariser Klimaabkommen sieht vor, dass die Mitglieder ihre Klimaziele alle fünf Jahre nachbessern. Washington will mit der eigenen neuen Zielsetzung auch erreichen, dass sich andere Länder ehrgeizigere Ziele setzen. Biden hatte am ersten Tag seiner Amtszeit die Rückkehr der USA in das internationale Klimaabkommen verfügt, aus dem sein Vorgänger Donald Trump ausgestiegen war.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Steiermark bringt 824 Hektar für Fotovoltaik in Begutachtung

25. Jänner 2023, Graz
Steiermark will PV-Freiflächen forcieren
 - Lamas, APA/AFP

Energiewende: Neue Technologien keine Allheilmittel

25. Jänner 2023, Wien
Im Bild: Versuchsanlage in Island verwandelt CO2 zu Stein
 - Wien, APA/BKA

4,9 Prozent mehr CO2-Emissionen 2021 gegenüber 2020

23. Jänner 2023, Wien
2021 wurden mehr Treibhausgase in Österreich produziert als 2020
 - St

Besucherrekord bei Biomassekonferenz in Graz

19. Jänner 2023, Graz
Gewessler betonte  die Bedeutung der Biomasse für die Energiewende
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER