Starker Energiehandel bescherte Uniper deutlich mehr Gewinn

6. Mai 2021, Düsseldorf

Der deutsche Energiekonzern Uniper hat wegen eines stark laufenden Energiehandels zu Jahresbeginn deutlich mehr verdient. Dabei konnte die Sparte vor allem von den USA und Asien profitieren, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Dazu lief es in der Erzeugung in Europa unter anderem wegen des Kohlekraftwerks Datteln 4 in Nordrhein-Westfalen ebenfalls gut.

Somit stieg das bereinigte Nettoergebnis im ersten Quartal deutlich auf 594 Mio. Euro, lag damit aber leicht unter den Erwartungen von Experten. Im vergangenen Jahr waren es noch 499 Mio. Euro. Ende April hatte der im deutschen Börsenindex MDax notierte Konzern bereits vorläufige Zahlen veröffentlicht und gleichzeitig seine Prognose für 2021 angehoben.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

AK und Burgenland Energie treffen sich zu Rundem Tisch

27. Jänner 2023, Eisenstadt
Energie Burgenland-Vorsitzender Stephan Sharma
 - Eisenstadt, APA/ROBERT JAEGER

EU treibt Preisdeckel-Pläne für Ölprodukte voran

27. Jänner 2023, Brüssel

Deutschland hat vergangene Woche nur wenig Gas gespart

26. Jänner 2023, Bonn
Gaszähler erfassten kaum Einsparungen
 - Aukrug, APA/dpa

D: Keine 2. Pipeline von Rostock zur PCK-Raffinerie

26. Jänner 2023, Berlin/Schwadt