Russland gegen „unsinniges Rennen“ um neue Klimaziele

14. Mai 2021, Moskau

Russlands Klimabeauftragter Ruslan Edelgerijew ist dagegen, in einen Wettstreit um immer ehrgeizigere Ziele zur Senkung von Treibhausgasen einzusteigen. Dieser neue internationale Trend sei ein „unsinniges Rennen um Zahlen“, erklärte Edelgerijew gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Damit werde davon abgelenkt, dass konkrete Resultate erzielt werden müssten. Russland werde sich darauf konzentrieren, die eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen.

Edelgerijew kritisierte Vorschläge der EU, CO2-Abgaben auf Importe zu erheben. Davon würde nur eine kleine Zahl von Ländern unfair profitieren, sagte er.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

UN-Generaldebatte – Kurz setzt auf „Energiewende“

24. September 2021, New York/Wien
Sebastian Kurz in New York
 - New York, APA/BKA

UK fährt wegen Gaskrise wieder Kohlekraftwerke hoch

24. September 2021, London

Deutsche Industrie: Höhenflug der Strompreise schadet massiv

24. September 2021, Berlin
Gefahr durch hohe Strompreise
 - Essen, APA/dpa

Italien: Draghi will gegen hohe Strompreise eingreifen

23. September 2021, Rom
Italiens Premier Mario Draghi
 - Athens, APA/AFP