Orban kündigt Widerstand gegen EU-Klimapläne an

28. Mai 2021, Budapest
Ungarischer Ministerpräsident ist gegen CO2-Abgaben
 - Brussels, APA/AFP

Widerstand gegen die Vorstellungen der „Brüsseler Bürokraten“ hinsichtlich der Kosten im Klimaschutz hat der ungarische rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban im Staatsrundfunk angekündigt. Die Kosten sollen entsprechend dem Niveau der Wirtschaftsentwicklung unter den Ländern verteilt werden, forderte Orban. Außerdem lehnte er Klimasteuern ab. Stattdessen sollen die großen Firmen zahlen.

„Wir können und wollen keine Steuern zahlen auf Wohnungen, Benzin, Autos“, betonte der ungarische Regierungschef. Die Europäische Kommission werden demnächst konkrete Regelungsentwürfe präsentieren, auf deren Grundlage die ungarischen Interessen verteidigt werden müssen, sagte er mit Blick auf die geplanten CO2-Abgaben.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Groninger Gasförderung stoppt nach über 60 Jahren

19. April 2024, Groningen
Alle Anlagen sollen abgebaut werden
 - Garrelsweer, APA/AFP

Weltbank will für 300 Mio. Menschen in Afrika Stromanschluss

18. April 2024, Washington
Weltbank will Strom für mehr Menschen in Afrika
 - Bentwisch, APA/dpa-Zentralbild

Europäischer Gaspreis auf höchstem Stand seit Jahresbeginn

17. April 2024, Amsterdam/Frankfurt
Seit einer Woche geht es mit dem Gaspreis deutlich nach oben
 - Frankfurt (oder), APA/dpa-Zentralbild

EU-Kommission soll Gasspeicherumlage prüfen

17. April 2024, Brüssel
Deutscher Preisaufschlag steht in der Kritik
 - Frankenthal, APA/dpa