Scholz: Strombedarf für Deutschland große Herausforderung

16. Juni 2021, Berlin
Olaf Scholz (SPD)
 - Berlin, APA/dpa

Die nächste deutsche Regierung muss laut SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz im Zuge der angestrebten Energiewende den deutlich steigenden Strombedarf oben auf ihre Prioritätenliste setzen. „100 Terawattstunden Strom sind notwendig bis 2030. Das ist ein Zubau von 10 Terawattstunden pro Jahr. Das ist etwa Stromverbrauch von Hamburg“, sagte der deutsche Finanzminister am Mittwoch bei einer Diskussionsrunde des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft in Berlin.

Um die Industrie und das ganze Land wie geplant bis 2045 klimaneutral zu machen, müssten die Ausbauziele für erneuerbare Energien ausgeweitet werden. Das sei die wichtigste Aufgabe der nächsten Regierung. Genehmigungen müssten schneller, Stromnetze besser und mehr Flächen in den Ländern für den Ausbau bereitgestellt werden.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Verlustprojekte belasten Siemens-Gamesa bis 2024

27. September 2022, München
Die Siemens-Energy-Tochter kämpft mit Windanlagen-Plattform
 - Berlin, APA/dpa

Macron will Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigen

22. September 2022, Saint-Nazaire
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron
 - Saint-Nazaire, APA/AFP/POOL

Ersatz von russischem Gas durch LNG kostet 50 Mrd. Euro

22. September 2022, Wien
41890348269151210_BLD_Online

Selmayr: Wir werden im Winter nicht frieren müssen

22. September 2022, Wien
Martin Selmayr
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH