Baustart für neues 45-MW-Kavernenkraftwerk in Kärnten

18. Juni 2021, Reißeck

Am Reißecker Seenplateau, hoch über dem Kärntner Mölltal, ist am Freitag der Baustart für das Pumpspeicherkraftwerk „Reißeck II plus“ erfolgt. Wie es von den Verantwortlichen des Kraftwerksbetreibers Verbund heißt, soll es den Höhenunterschied zwischen den beiden Mühldorfer Seen am Plateau nutzen. Zwei Pumpturbinen mit einer Leistung von insgesamt 45 Megawatt können bei Stromüberschuss erneuerbare Energie speichern und bei Strommangel in Strom rückverwandeln.

„Reißeck II plus“ wird als Kavernenkraftwerk vollständig im Inneren des Berges errichtet. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2023 geplant, die gesamte Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck soll dann eine Turbinenleistung von mehr als 1.500 Megawatt aufweisen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Kelag im 1. Halbjahr mit deutlich besserem Konzernergebnis

17. September 2021, Klagenfurt

RWE steckt Milliarden in Umstieg auf erneuerbare Energien

25. August 2021, Klagenfurt
RWE-Vorstand Markus Krebber
 - Essen, APA/AFP

Infineon und Linde wollen „grünen“ Wasserstoff produzieren

18. August 2021, Villach
Herstellung von bis zu 800 Kilogramm Wasserstoff pro Tag geplant
 - Villach, Linde

Größte Solarthermie-Anlage Österreichs eröffnet

16. August 2021, Friesach
Der Solarpark hat 436 Großflächenkollektoren mit 5