Greenpeace Energy heißt bald Green Planet Energy

22. Juni 2021, Hamburg

Der deutsche Ökostromanbieter Greenpeace Energy soll ab Herbst unter dem neuen Namen Green Planet Energy firmieren. Damit will man der Verwechslungsgefahr aus dem Weggehen. „In Medien und der öffentlichen Wahrnehmung im In- und Ausland sind Greenpeace und Greenpeace Energy in den vergangenen Jahren immer wieder verwechselt oder falsch miteinander in Beziehung gesetzt worden“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung des Unternehmens und der Umweltorganisation.

„Durch die Umfirmierung soll die Rollenaufteilung zwischen beiden Akteuren künftig noch klarer erkennbar werden und Verwechslungen ausgeschlossen sein.“ Greenpeace Energy ist eine Genossenschaft mit mehr als 28.000 Mitgliedern und versorgt nach eigenen Angaben bundesweit gut 200.000 Kundinnen. Die Genossenschaft wurde zwar von der Umweltorganisation Greenpeace mitgegründet und engagiert sich gemeinsam mit Greenpeace bei energiepolitischen Kampagnen, ist aber rechtlich und wirtschaftlich selbstständig.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

RWE kündigt 50 Milliarden-Euro-Programm bis 2030 an

15. November 2021, Essen

Shell will von Niederlanden nach Großbritannien umziehen

15. November 2021, London/Amsterdam
Shell geht nach Großbritannien
 - Fürstenwalde, APA/dpa-Zentralbild

EVN: Neubewertung von Kraftwerken steigert Ergebnis kräftig

3. November 2021, Wien/Maria Enzersdorf
Logo des Energieanbieters
 - Maria Enzersdorf, APA/THEMENBILD

EVN beendet Kohleverstromung – Ausstieg aus Walsum 10

1. Oktober 2021, Maria Enzersdorf/Wien
EVN macht nicht mehr in Kohle
 - Maria Enzersdorf, APA/THEMENBILD