Nord-Stream-2 – Altmaier: Ukraine-Interessen wichtig

28. Juni 2021, Washington/Berlin/Kiew

Im Streit mit den USA wegen der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 wird laut dem deutschen Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Berücksichtigung ukrainischer Interessen eine wichtige Rolle spielen. „Wir brauchen eine gute Lösung“, sagte der Politiker am Freitag in Washington nach einem Gespräch mit der neuen US-Energieministerin Jennifer Granholm.

Bis August werde eine Einigung angestrebt. Dabei müsse die Modernisierung der Ukraine Teil der Lösung sein. Deutschland kooperiere mit dem osteuropäischen Land bereits bei der Erzeugung von grünem Wasserstoff, der für den Umbau der Industrie hin zu Klimaneutralität besonders wichtig ist. Die Ukraine sei in einer schwierigen Lage und müsse unterstützt werden gegen Druck aus Russland.

Altmaier hatte sich zuletzt bereits optimistisch geäußert, eine Lösung in dem Konflikt in den nächsten beiden Monaten zustande zu bringen. Im August wird sich der US-Kongress wahrscheinlich wieder mit Sanktionen im Zusammenhang mit dem Projekt beschäftigen. Die USA wollen eine stärkere Abhängigkeit Westeuropas von russischem Gas verhindern. Die Pipeline, die Gas aus Russland nach Mecklenburg-Vorpommern transportieren soll, ist allerdings bereits fast fertiggestellt. Ein Verlierer dürfte die Ukraine sein, durch die ebenfalls Lieferungen gehen, wofür das Land Gebühren erhebt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Russland verspricht durch Nord Stream 2 niedrige Gaspreise

16. September 2021, Moskau
41890348262779668_BLD_Online

Russland prüft Rosneft-Gaslieferungen via Nord Stream 2

15. September 2021, Moskau
Derzeit besitzt Gazprom die Exklusivrechte für Pipeline-Gasexporte
 - Lubmin, APA/dpa

Deutsche Behörde prüft Unterlagen von Nord Stream 2

13. September 2021, Berlin/Moskau
Die Unterlagen wurden vollständig eingereicht
 - Lubmin, APA/AFP

Gazprom: Ostseepipeline Nord Stream 2 fertiggestellt

10. September 2021, Moskau
Gazprom-CEO Alexej Miller - Paris, APA/AFP