Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz ist einen Schritt weiter

30. Juni 2021, Wien

Das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), um das lange gerungen wurde und das Umweltverbände erst am Wochenende als nicht-naturverträglich bezeichneten, hat eine weitere Hürde genommen. Die Neuregelung und Ausweitung der Ökostromförderung hat mit Stimmen von ÖVP, Grünen und NEOS den Wirtschaftsausschuss passiert.

Die im Plenum notwendige Zweidrittelmehrheit soll durch einen Abänderungsantrag sichergestellt werden, den ÖVP und Grüne für kommende Woche in Aussicht stellten. Noch sind die laufenden Verhandlungen mit der SPÖ allerdings nicht abgeschlossen. Alle Beteiligten zeigten sich laut der Parlamentskorrespondenz aber grundsätzlich optimistisch. Die Sozialdemokraten forderten etwa eine soziale Treffsicherheit beim Aufbringen der Fördermittel.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

ARBÖ: Auto vor Start der CO2-Steuer noch volltanken

26. September 2022, Wien
An den Zapfsäulen könnte es knapp werden
 - Wien, APA/THEMENBILD

Wien Energie wandelt überschüssigen Ökostrom in Fernwärme um

26. September 2022, Wien
Die Produktion erfolgt in der Spittelau
 - Wien, APA/THEMENBILD

Tirols AK-Chef fordert Präzisierungen für Stromkostenbremse

23. September 2022, Innsbruck/Wien
Zangerl übt Kritik am entsprechenden Initiativantrag
 - Wien, APA

Ersatz von russischem Gas durch LNG kostet 50 Mrd. Euro

22. September 2022, Wien
41890348269151210_BLD_Online