Repsol zum Halbjahr wieder mit Milliardengewinn

29. Juli 2021, Madrid
Hauptquartier in Madrid
 - Madrid, APA/AFP

Steigende Ölpreise sowie eine sich beschleunigende Nachfrage haben dem spanischen Ölkonzern Repsol einen Milliardengewinn beschert. So betrug der Nettogewinn im ersten Halbjahr 1,2 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Madrid mitteilte. Damit lag dieser leicht über dem Vorkrisenniveau von 2019. Bereinigt um Sondereffekte lag der Gewinn allerdings noch etwas unter dem 2019er-Wert. Alle Bereiche trugen zu dem Wachstum bei, insbesondere das Fördersegment.

Im Vorjahr hatte Repsol im Zuge des durch die Coronapandemie ausgelösten Ölpreis-Crashs und den damit notwendigen Wertberichtigungen auf Ölbestände einen Verlust von knapp 2,5 Milliarden Euro verbuchen müssen.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Chevron legt milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm auf

26. Jänner 2023, San Ramon (Kalifornien)

Uganda genehmigt Bau umstrittener Öl-Pipeline nach Tansania

25. Jänner 2023, Kampala
Chinas CNOOC ist mit an Bord
 - Hong Kong, APA/AFP

Transalpine Ölleitung schloss 2022 mit positivem Ergebnis

20. Jänner 2023, Triest

Kolumbien will keine neuen Verträge für Öl- und Gas-Suche

20. Jänner 2023, Davos/Bogota