Gewinne sprudeln: BP zahlt mehr Dividende

3. August 2021, London
Es läuft bei BP
 - London, APA/AFP

Der britische Öl- und Gaskonzern BP zahlt angesichts eines überraschend hohen Quartalsgewinns erstmals seit einem Jahr wieder mehr Dividende. Die Aktionäre sollen nun 5,46 US-Cent je Aktie erhalten, wie BP am Dienstag in London mitteilte. In den vorangehenden Quartalen hatten sie sich noch mit 5,25 Cent je Papier zufrieden geben müssen, nachdem der Konzern die Ausschüttung infolge des Ölpreiseinbruchs zu Beginn der Coronakrise stark gekürzt hatte.

Zudem beginnt der Energiemulti nun mit einem Aktienrückkauf von 1,4 Milliarden US-Dollar (1,18 Mrd. Euro), der aus im ersten Halbjahr generierten überschüssigen Barmitteln finanziert werde.

Nach dem schwierigen Coronajahr 2020 sprudeln dank der steigenden Ölpreise inzwischen auch die Gewinne der Branche wieder. Im zweiten Quartal verdiente BP unter dem Strich 3,1 Milliarden Dollar. Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte der Konzern noch einen Verlust von knapp 17 Milliarden Dollar verkraften müssen. Bereinigt um Sonderfaktoren lag der Gewinn im vergangenen Jahresviertel bei rund 2,8 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit deutlich weniger gerechnet.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Rosneft meldet Gewinnsprung

15. September 2022, Moskau
Rosneft-Hauptsitz in Moskau
 - Moscow, APA/AFP

Deutsche Versorger fordern Klarheit bei Übergewinnplänen

5. September 2022, Düsseldorf/Essen/Karlsruhe

Verbund-Chef rechnet langfristig mit höheren Energiepreisen

29. August 2022, Wien
Die Großhandelspreise für Strom sind derzeit auf Rekordniveau

Bei chinesischen Ölriesen sprudeln die Gewinne

29. August 2022, Peking
Konzerne profitieren von Preissprung infloge des Ukraine-Kriegs
 - Shanghai, APA/AFP