182.000 Energiekunden wechselten im 1. HJ den Lieferanten

4. August 2021, Wien
Ein Gaszähler
 - Düsseldorf, APA/dpa

182.158 Haushalte und Unternehmen haben in der ersten Jahreshälfte 2021 ihren Strom- oder Gas-Lieferanten gewechselt. Laut Marktstatistik der Energieregulierungsbehörde E-Control sind das etwas mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, als sich 181.464 Kunden einen neuen Strom- oder Gaslieferanten suchten. Auch wegen der Pandemie würden die Haushalte aufs Budget schauen und Anbietervergleiche durchführen, so die E-Control.

Ihren Stromlieferanten wechselten im ersten Halbjahr 143.647 (darunter 98.229 Haushalte) Kunden, den Gaslieferanten 38.511 (darunter 34.866 Haushalte). Die Wechselraten betrugen im heurigen ersten Halbjahr 2,3 Prozent bei Strom und bei 2,9 Prozent bei Gas. 

Die Statistik führen die Oberösterreicher an, mit 3,4 Prozent bei Strom (35.542 Kunden) und mit 4,4 Prozent bei Gas (6.230 Kunden). Am zweithäufigsten wechselten sowohl bei Strom als auch bei Gas die Kärntner ihren Lieferanten, und zwar bei Strom mit 2,9 Prozent (11.555 Kunden) und bei Gas mit 3,7 Prozent (498 Kunden). An dritter Stelle folgen bei Strom die Wiener mit 2,5 Prozent (38.799 Kunden) und bei Gas die Steirer mit 3,6 Prozent oder 2.417 Kunden. Das Bundesland mit der geringsten Wechselbereitschaft war Vorarlberg mit einer Wechselrate von 0,6 Prozent bei Strom und 1,3 Prozent bei Gas. 

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

UN-Generaldebatte – Kurz setzt auf „Energiewende“

24. September 2021, New York/Wien
Sebastian Kurz in New York
 - New York, APA/BKA

UK fährt wegen Gaskrise wieder Kohlekraftwerke hoch

24. September 2021, London

Deutsche Industrie: Höhenflug der Strompreise schadet massiv

24. September 2021, Berlin
Gefahr durch hohe Strompreise
 - Essen, APA/dpa

Italien: Draghi will gegen hohe Strompreise eingreifen

23. September 2021, Rom
Italiens Premier Mario Draghi
 - Athens, APA/AFP