Saudi-Arabien – Partnerschaft mit Deutschland bei H2-Energie

11. August 2021, Kairo

Deutschland und Saudi-Arabien wollen bei der Energiegewinnung aus Wasserstoff gemeinsame Wege gehen. Das saudische Kabinett billigte eine Absichtserklärung (MoU) zwischen dem Energieministerium und dem deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für eine Zusammenarbeit im Bereich Wasserstoff, meldete die staatliche Nachrichtenagentur SPA am Dienstag.

Der weltgrößte Ölproduzent Saudi Aramco suche in seinen Schlüsselmärkten nach Abnehmern für Wasserstoff-Energie, hatte der Vorstandsvorsitzende des staatlichen Ölkonzerns, Amin Nasser, zuvor erklärt. Er sehe ein sehr starkes Wachstumspotenzial im Wasserstoff-Markt.

Länder in Europa und Nordamerika suchen nach Möglichkeiten, emissionsfreien Wasserstoff zu produzieren, um die Kohlenstoffemissionen zu reduzieren und die globale Erwärmung abzuwenden. Wasserstoff gilt als Schlüssel in der Energiewende.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Siemens Energy rechnet mit jahrelanger Sanierung bei Gamesa

23. Mai 2022, München
41790348467098892_BLD_Online

Gasbranche bei Einbauverbot von Gasheizungen uneinig

20. Mai 2022, Wien
41890348267041408_BLD_Online

„GeoTief Wien“ ortet heißes Wasser in 3.000 Metern

20. Mai 2022, Wien
Forschungsprojekt erstellte erstes genaues 3D-Modell
 - Wien, Wien Energie/APA-Auftragsgrafik

Bis 2030 muss jede zweite Gasheizung ausgetauscht werden

20. Mai 2022, Wien