USA: Rohölvorräte sanken stärker als erwartet

18. August 2021, Washington
Produktion stieg um 0,1 Mio. auf 11,4 Mio

In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken im Vergleich zur Vorwoche um 3,2 Mio. Barrel auf 435,5 Mio. Barrel, wie das US-Energieministerium in Washington mitteilte. Analysten hatten hingegen im Schnitt lediglich mit einem Rückgang um 1,5 Mio. Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 0,7 Mio. auf 228,2 Mio. Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) fielen um 2,7 Mio. auf 137,8 Mio. Barrel. Die US-Ölproduktion stieg um 0,1 Mio. auf 11,4 Mio. Barrel pro Tag.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Energieintensive Betriebe bekommen CO2-Steuer zurück

29. September 2022, Wien
Mit der Maßnahme sollen Energiebetriebe konkurrenzfähig bleiben
 - Stockerau, APA/THEMENBILD

Kocher will Gaspreis bei Stromerzeugung deckeln

29. September 2022, Wien
Staatliche Hilfen für Kocher nur Übergangslösung
 - Wien, APA/FLORIAN WIESER

LNG-Projekt in Lubmin schreibt ab Oktober Kapazitäten aus

28. September 2022, Lubmin

Slowenien erwägt Verstaatlichung von Energieunternehmen

28. September 2022, Ljubljana/Kiew (Kyjiw)/Moskau
Golob nannte kein konkretes Unternehmen
 - Ljubljana, APA/AFP