USA: Rohölvorräte sanken stärker als erwartet

18. August 2021, Washington
Produktion stieg um 0,1 Mio. auf 11,4 Mio

In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken im Vergleich zur Vorwoche um 3,2 Mio. Barrel auf 435,5 Mio. Barrel, wie das US-Energieministerium in Washington mitteilte. Analysten hatten hingegen im Schnitt lediglich mit einem Rückgang um 1,5 Mio. Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 0,7 Mio. auf 228,2 Mio. Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) fielen um 2,7 Mio. auf 137,8 Mio. Barrel. Die US-Ölproduktion stieg um 0,1 Mio. auf 11,4 Mio. Barrel pro Tag.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Erdgasversorgung der EU auch ohne Russland-Importe gesichert

23. Mai 2024, Berlin
Versorgungssicherheit auch bei weiterhin hohem Verbrauch gewährleistet
 - Wien, APA/DPA

Deutschland und Großbritannien bauen Stromleitungsverbindung

21. Mai 2024, Wilhelmshaven
Symbolischer Spatenstich für das mehr als 700 Kilometer lange Kabel
 - Wilhelmshaven, APA/dpa

SNAM mit Umsatzrückgang im ersten Quartal

16. Mai 2024, Mailand

OPEC rechnet mit weiterhin steigendem Ölpreis

14. Mai 2024, Wien
Die OPEC veröffentlichte ihren Monatsbericht
 - Vienna, APA/AFP