Deutsche Industrie setzt auf Erdgas bei Wasserstoff

15. September 2021, Berlin
Wasserstoff spielt eine Schlüsselrolle bei der Energiewende
 - Prenzlau, APA/dpa

Deutschland kann beim Aufbau des Wasserstoffgeschäfts nach Einschätzung von Industrieunternehmen zunächst nicht auf den Einsatz von Erdgas verzichten. „Solange Wasserstoff aus erneuerbaren Energien nicht in ausreichenden Mengen und zu attraktiven Preisen zur Verfügung steht, brauchen wir für den zügigen Marktaufbau auch Wasserstoff aus Erdgas“, sagte der Chef des Gaskonzerns Wintershall, Mario Mehren, auf einem Kongress des Strom- und Gaslobbyverbandes in Berlin.

Wasserstoff spielt eine Schlüsselrolle bei der Energiewende und für die Erreichung der Klimaschutzziele. Er kann etwa in der Stahlindustrie den Einsatz von Kohle ersetzen und für Prozesse in der Chemieindustrie und im Verkehrssektor genutzt werden. Die deutsche Bundesregierung will den Aufbau des Marktes mit Milliardensummen unterstützen. Damit das Klima geschont wird, soll der Wasserstoff mit Ökostrom produziert werden und damit „grün“ sein. Da die Kapazitäten zunächst nicht reichen, kann auch Erdgas eingesetzt werden. Dies trifft bei Umweltschützern jedoch auf Kritik. Beim Einsatz von Erdgas wird zwar weniger CO2 als bei Kohle erzeugt, aber immerhin noch etwa die Hälfte.

„Ich fände es fatal, wenn Gas nicht die Rolle bekommt, als Brücke zu funktionieren“, sagte der Chef von Siemens Energy , Christian Bruch, auf dem Kongress. Gasturbinen – wie auch sein Konzern sie baut – würden noch viele Jahre laufen. Der Rahmen müsse noch klarer definiert werden. „Wir müssen bereit sein nachzusteuern. Das ist für die Bundesregierung, die kommt, wichtig. Wir brauchen Förderung und ein anderes Marktdesign“, so Bruch auf die anstehende deutsche Parlamentswahl.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Macron will Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigen

22. September 2022, Saint-Nazaire
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron
 - Saint-Nazaire, APA/AFP/POOL

Ersatz von russischem Gas durch LNG kostet 50 Mrd. Euro

22. September 2022, Wien
41890348269151210_BLD_Online

Selmayr: Wir werden im Winter nicht frieren müssen

22. September 2022, Wien
Martin Selmayr
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH

Brunner: Gewinne abschöpfen ist zu wenig

22. September 2022, Wien
Brunner gegen Gewinnabschöpfung bei Energiefirmen
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER