Kohle wieder wichtigste Stromquelle

15. September 2021

Quelle: Salzburger Nachrichten

Kohle hat in Deutschland als Energieträger für die Stromproduktion im ersten Halbjahr 2021 die Windkraft wieder vom ersten Platz verdrängt. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der gesamten in Deutschland erzeugten Strommenge von 258,9 Milliarden Kilowattstunden stammten nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts in diesem Zeitraum aus konventionellen Quellen wie Kohle, Erdgas oder Kernenergie. Das war gut ein Fünftel (20,9 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Anteil erneuerbarer Energien wie Wind, Solarenergie und Biogas sank dagegen zum Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent auf 44 Prozent. Wegen eines windarmen Frühjahrs sank der Anteil der Windkraft von 29 auf 22 Prozent. Die eingespeiste Strommenge aus Kohlekraftwerken (im Bild Gelsenkirchen) stieg dagegen um ein Drittel auf 27 Prozent.

von Martin Meissner

Salzburger Nachrichten

Ähnliche Artikel weiterlesen

Ökostrom-Anteil in Deutschland auf Rekordniveau

6. Juni 2024, Berlin
Die Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie stieg auf fast 60 Prozent
 - Büttel, APA/dpa

Klimaaktivisten wollen RWE Gebiet abkaufen

3. Mai 2024, Köln/Essen
Dorf Lützerath wurde 2023 nach Massenprotesten geräumt und abgebaggert
 - Lützerath, APA/AFP (Themenbild)

G7 wollen Kohleausstieg bis 2035

30. April 2024, Turin
G7 senden "Signal an die Welt"
 - Bergheim, APA/dpa

US-Regierung beschließt CO2-Vorgaben für Kohlekraftwerke

25. April 2024, Washington
Emissionen sollen durch Effizienzsteigerungen und Technologien wie CO2-Abscheidung sinken
 - Baltimore, APA/AFP/GETTY IMAGES