Bergbauriese Rio Tinto will Emissionen bis 2030 halbieren

20. Oktober 2021, Melbourne

Der australische Bergbaukonzern Rio Tinto will seine Kohlenstoffemissionen bis zum Ende des laufenden Jahrzehnts halbieren. Dafür sollen rund 7,5 Mrd. Dollar (6,4 Mrd. Euro) bereitgestellt werden, teilte Rio Tinto mit. Bisher lag das Emissionsziel bei etwa einem Drittel des neuen Richtwerts. Die Vorgabe gelte für direkte sowie indirekte Emissionen.

Rio Tinto werde den Emissionsplan für die sogenannten Scope-3-Emissionen seiner Kunden in der Stahlproduktion allerdings nicht ändern: Sie sollen bis 2030 weiterhin um 30 Prozent gesenkt werden. Das Unternehmen strebe außerdem eine Reduzierung der Emissionen um 15 Prozent bis 2025 an, fünf Jahre früher als bisher angepeilt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Weltweit erster Wasserstofftanker nimmt Ladung an Bord

21. Jänner 2022, Melbourne/Kawasaki

Covestro will grünen Wasserstoff aus Australien kaufen

17. Jänner 2022, Leverkusen
41790348464781388_BLD_Online

Thyssenkrupp: Lithium-Partner für „grünen Wasserstoff“

6. Dezember 2021, Essen

Australische Firma plant Erschließung von riesigem Gasfeld

23. November 2021, Sydney
Offshore-Gasprojekt in Australien im Visier der Klimaschützer
 - Sydney, APA (AFP)