Bergbauriese Rio Tinto will Emissionen bis 2030 halbieren

20. Oktober 2021, Melbourne

Der australische Bergbaukonzern Rio Tinto will seine Kohlenstoffemissionen bis zum Ende des laufenden Jahrzehnts halbieren. Dafür sollen rund 7,5 Mrd. Dollar (6,4 Mrd. Euro) bereitgestellt werden, teilte Rio Tinto mit. Bisher lag das Emissionsziel bei etwa einem Drittel des neuen Richtwerts. Die Vorgabe gelte für direkte sowie indirekte Emissionen.

Rio Tinto werde den Emissionsplan für die sogenannten Scope-3-Emissionen seiner Kunden in der Stahlproduktion allerdings nicht ändern: Sie sollen bis 2030 weiterhin um 30 Prozent gesenkt werden. Das Unternehmen strebe außerdem eine Reduzierung der Emissionen um 15 Prozent bis 2025 an, fünf Jahre früher als bisher angepeilt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Shell und Rewe errichten 100 E-Tankstellen in Österreich

6. Oktober 2022, Wien/London/Köln

OPEC+ kürzt Ölförderung deutlich

6. Oktober 2022, Wien/London
Der saudische Energieminister Abdulasis bin Salman
 - Vienna, APA/AFP

Preise für Haushaltsenergie stiegen im August um 40 Prozent

6. Oktober 2022, Wien
Energie für Haushalte im August deutlich teurer als vor einem Jahr
 - Wien, APA/THEMENBILD

Gazprom liefert wieder Gas nach Italien über Österreich

5. Oktober 2022, Wien/Rom
Laut Gazprom sind die regulatorischen Probleme behoben worden