Petro Welt sagt Expansionspläne in Rumänien ab

22. Oktober 2021, Wien

Der börsennotierte Fracking-Zulieferer Petro Welt Technologies hat seine Expansionspläne in Rumänien abgesagt. Das Unternehmen begründet dies mit „unvorhergesehenen Verzögerungen und Hindernissen, die durch die Beschränkungen aufgrund von Covid-19 verursacht wurden“. Man werde sich stattdessen auf andere Märkte konzentrieren. Anlagen werden aus dem derzeit extrem von Covid-19 betroffenen Balkanland nach Russland verlagert. Dort steige die Nachfrage, teilte die Firma mit.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Rom stellt Lukoil-Raffinerie unter staatliche Aufsicht

2. Dezember 2022, Mailand/Moskau
Lukoil ist einer der großen staatlichen russischen Ölkonzerne
 - Brussels, APA/AFP

IEA warnt vor Fracking in Deutschland

1. Dezember 2022, Berlin/Paris
IEA-Chef Fatih Birol
 - Prague, APA/AFP

Eni prüft Übernahme von Gas- und Ölförderer Neptune

30. November 2022, Rom
Eni denkt an eine Neuübernahme
 - San Donato Milanese, APA/AFP

Scholz erteilt Fracking in Deutschland klare Absage

25. November 2022, Berlin
Fracking gilt als besonders schmutzig
 - Preston, APA/AFP