COP26 – China bekräftigt Klimaschutzziele

27. Oktober 2021, Glasgow/Peking

China hat seine Klimaschutzziele fünf Tage vor der Weltklimakonferenz in Glasgow bekräftigt. Demnach will die Volksrepublik den Höhepunkt der CO2-Emissionen vor 2030 erreichen, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Der Aktionsplan bestätigt zudem die Ziele Chinas, die Wind- und Solarkapazitäten bis Ende des Jahrzehnts auf 1.200 Gigawatt zu erhöhen, mehr Wasserkraft- und Kernkraftwerke zu bauen und Erdgas-Ressourcen zu erschließen.

China ist weltweit der größte Verursacher von CO2-Emissionen. Klima-Experten hatten sich Anzeichen für ehrgeizigere Ziele erhofft. Doch das Land kämpft derzeit mit einer Stromknappheit und fährt die Kohleproduktion wieder hoch, um die Energieversorgung im Winter zu sichern.

APA/Reuters

Ähnliche Artikel weiterlesen

Vorjahr brachte starken Ausbau von Photovoltaik

13. Juni 2024, Wien/Österreich-weit
PV-Anlagen 2023 stark gestiegen
 - Purbach, APA/THEMENBILD

Wiener können online ihr Geothermie-Potenzial einsehen

10. Juni 2024, Wien
Wiener Geothermie-Atlas ist online
 - Soultz-sous-Forêts, APA/AFP Symbolbild

Techniken zum CO2-Entzug aus der Luft gerade erst am Start

5. Juni 2024, Oxford
Ausstoß an Kohlendioxid steigt unentwegt
 - Jänschwalde, APA/dpa-Zentralbild

Reparatur an norwegischer Gaspipeline nach England

3. Juni 2024, London
41890348279981530_BLD_Online