Mehr Sicherheit und Stabilität auf Österreichs Energiemarkt

15. November 2021, Wien

Erfolgreicher Marktstart: Energiebörse EXAA überträgt das Clearing und Risikomanagement an CCP Austria

Die Central Counterparty Austria (CCP Austria) bietet als wesentliches Element der österreichischen Kapitalmarktinfrastruktur hochmoderne Clearing-Prozesse für alle an der Wiener Börse ausgeführten Wertpapiertransaktionen. Nun garantiert sie auch an Österreichs führender Energiebörse EXAA die ordnungsgemäße und transparente Abwicklung aller Transaktionen und bietet zudem ein umfangreiches Risikomanagement.

Die EXAA (Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG) ist als Warenbörse sowie als nominierter Strommarktbetreiber (NEMO) für Spotprodukte in Österreich und Deutschland tätig. „Um als attraktiver Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt weiterhin nachhaltig zu wachsen, bemühen wir uns kontinuierlich um die Hebung von Innovationspotenzialen. Ich freue mich daher sehr über die Kooperation mit der CCP Austria, die nun auch für den Energiemarkt sichere und effiziente State-of-the-art Clearing- und Risikomanagement Services erbringt. Unsere Marktteilnehmer profitieren von Risikoreduktion und effizienten Marginanforderungen sowie von einem modernen Servicepaket. Wir sind für die weitere Entwicklung des europäischen Binnenmarkts für Strom mit der CCP Austria als starkem Partner an unserer Seite bestens gerüstet“, so EXAA Vorstand Jürgen Wahl.

Höhere Transparenz und effizientes Risikomanagement

„Die CCP Austria hat für die Kooperation ein neues System entwickelt und garantiert für die ordnungsgemäße und transparente Abwicklung aller Transaktionen. Zudem führen wir ein umfangreiches, auf die Charakteristika der Strommarktprodukte zugeschnittenes und regulatorisch anerkanntes Risikomanagement durch“, erläutert Kalina Jarova-Müller, Mitglied der Geschäftsführung der CCP Austria. „Zentrale Gegenparteien verbessern die Transparenz der Märkte und garantieren eine sichere Abwicklung aller Handelsgeschäfte, was gerade auf den aktuell durchaus turbulenten Energiemärkten von zentraler Bedeutung ist. Durch die Kooperation mit der EXAA konnten wir unseren Teilnehmerkreis signifikant erweitern und 55 neue Clearingteilnehmer gewinnen“, ergänzt Wolfang Aubrunner, Mitglied der Geschäftsführung der CCP Austria.

Über CCP Austria

Die CCP Austria wurde 2004 von der Wiener Börse AG und der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft gegründet und ist als Abwicklungsstelle gemäß § 9 Abs. 3 Börsegesetz mit der sicheren und zuverlässigen Abwicklung der Börsegeschäfte beauftragt. Am 14. August 2014 wurde die CCP Austria nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 (EMIR) als zentrale Gegenpartei zugelassen.

Die CCP Austria garantiert die sichere und transparente Abwicklung der an der Wiener Börse abgeschlossenen Wertpapiergeschäfte und der Strombörsegeschäfte an der EXAA.

Über EXAA

Die EXAA (Abwicklungsstelle für Energieprodukte) AG ist Österreichs führende Energiebörse mit Sitz in Wien (www.exaa.at). Sie verfügt über eine breite Eigentümerstruktur und wickelt seit 22. März 2002 den Börsehandel mit Stromprodukten im Auftrag der Wiener Börse als allgemeine Warenbörse ab. Derzeit bietet die EXAA zwei Day Ahead Auktionen, jeweils für die Marktgebiete Österreich und Deutschland an und verfügt über 55 Handelsteilnehmer aus Zentral- und Osteuropa.

Rückfragen & Kontakt:

CCP Austria Abwicklungsstelle für Börsengeschäfte GmbH
energy@ccpa.at
T +43 1 533 2244 – 2055

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
juergen.wahl@exaa.at
T +43 1 253 7272 – 66

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG

Ähnliche Artikel weiterlesen