APG schafft mit Investitionen Tausende Arbeitsplätze

18. November 2021, Wien
Wien, Steiermark und Oberösterreich werden besonders profitieren
 - Wien, APA/THEMENBILD

Der Stromnetzbetreiber APG hat sich die wirtschaftliche Bedeutung seiner für die nächsten zehn Jahre geplanten Investitionen von einer Studie des Economica Instituts für Wirtschaftsforschung bestätigen lassen. Demnach bewirke das Investitionsprogramm mit einem Volumen von 3,5 Mrd. Euro im kommenden Jahrzehnt unmittelbar und mittelbar die Schaffung von mehr als 28.000 Beschäftigungsverhältnissen und eine Bruttowertschöpfung von rund 2,1 Mrd. Euro.

Niederschlag finde das Wirtschaftsplus in ganz Österreich, am meisten profitieren würden jedoch Wien und die industriell geprägten Bundesländer Steiermark und Oberösterreich.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

E-Control: Energielieferanten sollen Kunden besser schützen

3. Feber 2023, Wien
E-Control-Vorstand: Viele der aktuellen Probleme sind "hausgemacht"
 - Bad Oeynhausen, APA/dpa

Überförderung durch Energiekostenzuschuss II befürchtet

2. Feber 2023, Wien
Der Energiekostenzuschuss II könnte sein Ziel verfehlen
 - Neulengbach, APA/THEMENBILD

OMV verdiente 2022 mehr als 5 Milliarden Euro

2. Feber 2023, Wien
Die Konzernerlöse stiegen um 75 Prozent auf 62,3 Mrd

Spritpreise verteuerten sich im Jänner

1. Feber 2023, Wien