APG schafft mit Investitionen Tausende Arbeitsplätze

18. November 2021, Wien
Wien, Steiermark und Oberösterreich werden besonders profitieren
 - Wien, APA/THEMENBILD

Der Stromnetzbetreiber APG hat sich die wirtschaftliche Bedeutung seiner für die nächsten zehn Jahre geplanten Investitionen von einer Studie des Economica Instituts für Wirtschaftsforschung bestätigen lassen. Demnach bewirke das Investitionsprogramm mit einem Volumen von 3,5 Mrd. Euro im kommenden Jahrzehnt unmittelbar und mittelbar die Schaffung von mehr als 28.000 Beschäftigungsverhältnissen und eine Bruttowertschöpfung von rund 2,1 Mrd. Euro.

Niederschlag finde das Wirtschaftsplus in ganz Österreich, am meisten profitieren würden jedoch Wien und die industriell geprägten Bundesländer Steiermark und Oberösterreich.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Stromproduktion im August aufgrund von Hitze stark gesunken

28. September 2022, Wien
Trockenheit beeinträchtigte Stromproduktion aus Wasserkraft im August
 - Grafenwörth, APA/THEMENBILD

Gespräche über Energiekostenzuschuss für Betriebe im Finale

27. September 2022, Wien
Für Heizschwammerl soll es keinen Kostenzuschuss geben
 - Wien, APA/THEMENBILD

ARBÖ: Auto vor Start der CO2-Steuer noch volltanken

26. September 2022, Wien
An den Zapfsäulen könnte es knapp werden
 - Wien, APA/THEMENBILD

Wien Energie wandelt überschüssigen Ökostrom in Fernwärme um

26. September 2022, Wien
Die Produktion erfolgt in der Spittelau
 - Wien, APA/THEMENBILD