Energiekrise: Weitere Versorger in Großbritannien insolvent

26. November 2021, London

Infolge der stark gestiegenen Gaspreise sind in Großbritannien zwei weitere Energieversorger insolvent gegangen. Wie die Aufsichtsbehörde Ofgem mitteilte, sind von dem Aus der Anbieter Entice Energy und Orbit Energy etwa 70.000 Haushalte betroffen. Sie werde nun einen Anbieter auswählen, der die Kunden der beiden Unternehmen übernehme, so die Behörde weiter.

In Großbritannien müssen immer mehr Energieversorger wegen der hohen Gaspreise Insolvenz anmelden. Das Land ist von dem Anstieg des Preises am Weltmarkt besonders stark betroffen, weil es kaum Gas auf Vorrat hält. Gleichzeitig verhindert eine gesetzliche Preisdeckelung, dass die höheren Kosten an die Kunden weitergegeben werden. Erst am Montag war mit Bulb der bisher größte Anbieter in die Knie gegangen. Das Unternehmen versorgte bisher rund 1,7 Millionen Kunden mit Energie.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Experten warnen vor Sondersteuer für Energieunternehmen

8. August 2022, Wien
Kritik an "Übergewinnen" der Energieversorger hält an
 - Schwerin, APA/dpa-Zentralbild

Siemens Gamesa erwägt Abbau von rund 2.500 Stellen

2. August 2022, Berlin
Siemens Games spart beim Personal
 - Zamudio, APA/AFP

Übergewinnsteuer für Scholz derzeit kein Thema

1. August 2022, Berlin
Deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz
 - Mannheim, APA/dpa-Pool

EDF schrieb Milliardenverlust im Halbjahr

28. Juli 2022, Paris
41790348468220144_BLD_Online