US-Rohölvorräte sinken stärker als erwartet

23. Dezember 2021, Washington
Die Ölvorräte der USA schwinden
 - Signal Hill, APA/AFP

Die US-Lagerbestände an Rohöl sind in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken zur Vorwoche um 4,7 Millionen Barrel (159 Liter) auf 423,6 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem leichteren Rückgang um 2,5 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 5,5 Millionen auf 224,1 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) legten um 0,4 Millionen auf 124,2 Millionen Barrel zu. Die US-Ölproduktion fiel um 0,1 Millionen Barrel auf 11,6 Millionen Barrel pro Tag.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Sanktions-Gesetz zu Nord Stream 2 scheiterte im US-Senat

14. Jänner 2022, Washington
US-Sanktionen kommen im Moment noch nicht
 - Lubmin, APA/dpa

Europas Erdgas-Mangel beschert USA Export-Rekord bei LNG

7. Jänner 2022, Washington

US-Senat bestätigt Botschafter – Nord-Stream-2-Votum naht

20. Dezember 2021, Washington

Gegner von Nord Stream 2 im US-Kongress vorerst gescheitert

16. Dezember 2021, Moskau/Washington