US-Rohölvorräte sinken stärker als erwartet

23. Dezember 2021, Washington
Die Ölvorräte der USA schwinden
 - Signal Hill, APA/AFP

Die US-Lagerbestände an Rohöl sind in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken zur Vorwoche um 4,7 Millionen Barrel (159 Liter) auf 423,6 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem leichteren Rückgang um 2,5 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 5,5 Millionen auf 224,1 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) legten um 0,4 Millionen auf 124,2 Millionen Barrel zu. Die US-Ölproduktion fiel um 0,1 Millionen Barrel auf 11,6 Millionen Barrel pro Tag.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

USA verdreifachten LNG-Exporte nach Europa

27. Juni 2022, Elmau
41890348267710836_BLD_Online

Biden für Aussetzung der Benzinsteuer wegen Rekordpreisen

22. Juni 2022, Washington
Wegen Rekordpreisen
 - Washington, APA (AFP)

Deutschland und USA arbeiten bei Energie zusammen

27. Mai 2022, Berlin

Deutschland und USA rücken bei Offshore-Wind zusammen

27. Mai 2022, Berlin
41970348767170840_BLD_Online