US-Rohölvorräte sinken stärker als erwartet

23. Dezember 2021, Washington
Die Ölvorräte der USA schwinden
 - Signal Hill, APA/AFP

Die US-Lagerbestände an Rohöl sind in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken zur Vorwoche um 4,7 Millionen Barrel (159 Liter) auf 423,6 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem leichteren Rückgang um 2,5 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 5,5 Millionen auf 224,1 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) legten um 0,4 Millionen auf 124,2 Millionen Barrel zu. Die US-Ölproduktion fiel um 0,1 Millionen Barrel auf 11,6 Millionen Barrel pro Tag.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

EU-Staaten wollen Gasverbrauch weiter drosseln

4. März 2024, Brüssel/Wien
Konsum von Gas soll weiter gedrosselt werden
 - Baumgarten an der March, APA/AFP

Probebohrung auch nahe dem Attersee

4. März 2024, St. Georgen im Attergau/Straßwalchen
Probebohrungen stehen bevor
 - Molln, APA/TEAM FOTOKERSCHI/RAUSCHER

Gas – Kanzler: Bund zahlt bei Pipeline-Ausbau in OÖ mit

1. März 2024, Wien
Finanzierung laut Nehammer geklärt, jetzt gehe es um die Umsetzung
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Uniper mit neuem Selbstbewusstsein

1. März 2024, Düsseldorf
Blick in die Konzernzentrale in Düsseldorf
 - Düsseldorf, APA/dpa