Gazprom: Gasexporte nach Deutschland 2021 massiv gesteigert

3. Jänner 2022, Moskau
41890348264558602_BLD_Online

Der russische Energiekonzern Gazprom hat seine Erdgas-Exporte nach Deutschland im vergangenen Jahr um 10,5 Prozent gesteigert. Zudem seien alle vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Europa eingehalten worden, teilte Gazprom mit.

Aus den Jahreszahlen geht jedoch hervor, dass der Konzern sein Exportziel von 183 Mrd. Kubikmetern (bcm) Erdgas für Westeuropa und die Türkei verfehlt haben dürfte: In die Gebiete außerhalb der ehemaligen Sowjetunion wurden 185,1 bcm geliefert, wobei in den ersten neun Monaten 7,1 bcm nach China flossen. Gazprom hatte im Dezember erklärt, man erwarte unter anderem wegen der hohen Erdgaspreise in Europa einen Rekordgewinn 2021, der 2022 noch übertroffen werden dürfte.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Norwegens Equinor verbucht Rekordgewinn

8. Feber 2023, Stavanger
Equinor im Hoch
 - Fornebu, APA/NTB

Vorarlberg führt ab 1. April Stromrabatt ein

7. Feber 2023, Bregenz

Deutsche THE bucht Gas-Speicherkapazitäten für Winter 23/24

6. Feber 2023, Düsseldorf
Der Gasspeicher Rehden soll gefüllt werden
 - Rehden, APA/dpa

Haushaltsenergie im Dezember um 11 Prozent günstiger

6. Feber 2023, Wien
Heizen kostete im Dezember weniger, dennoch extrem hohes Niveau
 - Wien, APA/THEMENBILD