Gazprom: Gasexporte nach Deutschland 2021 massiv gesteigert

3. Jänner 2022, Moskau
41890348264558602_BLD_Online

Der russische Energiekonzern Gazprom hat seine Erdgas-Exporte nach Deutschland im vergangenen Jahr um 10,5 Prozent gesteigert. Zudem seien alle vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Europa eingehalten worden, teilte Gazprom mit.

Aus den Jahreszahlen geht jedoch hervor, dass der Konzern sein Exportziel von 183 Mrd. Kubikmetern (bcm) Erdgas für Westeuropa und die Türkei verfehlt haben dürfte: In die Gebiete außerhalb der ehemaligen Sowjetunion wurden 185,1 bcm geliefert, wobei in den ersten neun Monaten 7,1 bcm nach China flossen. Gazprom hatte im Dezember erklärt, man erwarte unter anderem wegen der hohen Erdgaspreise in Europa einen Rekordgewinn 2021, der 2022 noch übertroffen werden dürfte.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Arbeiten für Pumpspeicherkraftwerk Ebensee schreiten voran

18. Juli 2024, Ebensee
Das Projekt ist die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte
 - Ebensee, ENERGIE AG OÖ

„Licht aus“ im Windpark Andau-Halbturn

18. Juli 2024, Andau/Eisenstadt
Die Positionslichter werden nur noch bei Bedarf eingeschaltet (Symbolbild)
 - Jacobsdorf, APA/dpa