Solar-Nutzung von Amtsgebäuden oder Schulen in Wien fixiert

12. Jänner 2022, Wien

Wien forciert den Bau von Photovoltaik-Anlagen auf städtischen Gebäuden. Ein entsprechender Beschluss ist heute, Mittwoch, Nachmittag im zuständigen Gemeinderatsausschuss gefällt worden, wie ein Sprecher von Umweltstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) der APA mitteilte. Basis ist ein Kooperationsabkommen der Stadt mit der Wien Energie.

Die Vereinbarung sieht vor, Solaranlagen auf Flächen des Wiener Magistrats zu errichten bzw. zu betreiben. Durch die Kooperation solle das Ziel, bis 2025 rund 50 Megawatt Peak Leistung durch Photovoltaik auf Liegenschaften der Stadt zu erzeugen, erreicht werden, heißt es. Dazu sollen Amtsgebäude ebenso genutzt werden wie Schulen, Bäder oder auch Objekte städtischer Unternehmen.

Dienststellen der Stadt haben bereits rund 270 potenzielle Flächen gemeldet. Rund 50 Projekte sollen schon in den nächsten Monaten konkret projektiert werden.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

SPÖ fordert Senkung der Energiepreise

29. Juni 2022, Wien
Schroll plädiert für eine Orientierung an der Schweiz
 - Wien, APA/MICHAEL GRUBER

Deutschland will Wärmepumpen vorantreiben

29. Juni 2022, Berlin
Wärmepumpen könnten sich als Alternative erweisen
 - Rottweil, APA/dpa

Siemens Energy wehrt sich gegen russische Vorwürfe

29. Juni 2022, München
Die Gasdrosselung hat laut Siemens nichts mit dem Unternehmen zu tun
 - Erlangen, APA/dpa

Energie Steiermark errichtete Windrad auf 1.440 Metern

28. Juni 2022, St. Kathrein am Offenegg/Graz