Größte Geothermie-Anlage der EU entsteht im dänischen Aarhus

17. Jänner 2022, Aarhus

In Dänemark entsteht die laut Betreiberangaben größte Geothermie-Anlage der Europäischen Union. Das Heizunternehmen Innargi sei eine auf 30 Jahre angelegte Vereinbarung eingegangen, die Erdwärme nutzende Anlage in der zweitgrößten dänischen Stadt Aarhus zu entwickeln und zu betreiben, teilte die A.P. Møller Holding am Freitag mit.

Mit der Bereitstellung von zirkulärer und konstanter Fernwärme-Energie wolle man eine nachhaltige Alternative zu Biomasse, Kohle und Erdgas anbieten. Mit großangelegten Geothermie-Heizwerken sei es möglich, Millionen Haushalte mit grüner Energie zu beheizen.

„Wir glauben, dass Länder wie Dänemark, Deutschland und Polen die richtigen unterirdischen Bedingungen bieten, um den Bedarf an Kohle, Gas und importierter Biomasse deutlich zu verringern“, erklärte Innargi-Chef Samir Abboud. Geplant ist, dass die Anlage ein Fünftel des Fernwärmebedarfs von Aarhus abdecken wird. Damit sollen jährlich bis zu 165.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Vorbehaltlich eines erfolgreichen Prüfungsprozesses soll die Anlage 2029 mit einer erwarteten Betriebsdauer von mindestens 30 Jahren fertiggestellt sein.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Ostsee-Länder wollen Offshore-Windenergie massiv ausbauen

31. August 2022, Kopenhagen
Mehr Hochsee-Windräder geplant
 - Block Island, APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Dänische Windenergie für 4,5 Mio. deutsche Haushalte

29. August 2022, Kopenhagen

Problem-Tochter Uniper sorgt für hohen Verlust bei Fortum

25. August 2022, Kopenhagen/Düsseldorf/Espoo
41790348468635696_BLD_Online

Kein Gazprom-Gas mehr für dänischen Konzern und Shell

1. Juni 2022, Kopenhagen/Frankfurt