Größte Geothermie-Anlage der EU entsteht im dänischen Aarhus

17. Jänner 2022, Aarhus

In Dänemark entsteht die laut Betreiberangaben größte Geothermie-Anlage der Europäischen Union. Das Heizunternehmen Innargi sei eine auf 30 Jahre angelegte Vereinbarung eingegangen, die Erdwärme nutzende Anlage in der zweitgrößten dänischen Stadt Aarhus zu entwickeln und zu betreiben, teilte die A.P. Møller Holding am Freitag mit.

Mit der Bereitstellung von zirkulärer und konstanter Fernwärme-Energie wolle man eine nachhaltige Alternative zu Biomasse, Kohle und Erdgas anbieten. Mit großangelegten Geothermie-Heizwerken sei es möglich, Millionen Haushalte mit grüner Energie zu beheizen.

„Wir glauben, dass Länder wie Dänemark, Deutschland und Polen die richtigen unterirdischen Bedingungen bieten, um den Bedarf an Kohle, Gas und importierter Biomasse deutlich zu verringern“, erklärte Innargi-Chef Samir Abboud. Geplant ist, dass die Anlage ein Fünftel des Fernwärmebedarfs von Aarhus abdecken wird. Damit sollen jährlich bis zu 165.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Vorbehaltlich eines erfolgreichen Prüfungsprozesses soll die Anlage 2029 mit einer erwarteten Betriebsdauer von mindestens 30 Jahren fertiggestellt sein.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Oö. Grüne wollen Flaute bei Windkraft beenden

18. Mai 2022, Linz

300 Milliarden für Unabhängigkeit von russischer Energie

18. Mai 2022, Brüssel
Die EU soll unabhäniger von Brennstoff aus Russland werden
 - Strasbourg, APA/AFP

EU-Regeln zur Förderung von Energie-Infrastruktur stehen

17. Mai 2022, Brüssel

ÖVP-Beschwerde gegen PV-Anlage in Güssing

16. Mai 2022, Güssing