Corona – 3.941 Neuinfektionen in Tirol, weniger Spitalspatienten

26. Jänner 2022, Innsbruck

In Tirol sind seit Dienstag 3.941 Corona-Neuinfektionen hinzugekommen, ein bisheriger Höchststand. Gleichzeitig waren im selben Zeitraum 2.438 weitere Menschen wieder vom Virus genesen. Die Lage in den Spitälern blieb trotz stark steigender Neuinfektionen weiter sehr stabil: Insgesamt 143 Infizierte wurden dort behandelt, um drei weniger als am Tag zuvor. 26 Menschen benötigten intensivmedizinische Betreuung, um zwei weniger.

24.982 Menschen galten im Bundesland vorerst als aktiv positiv. Unterdessen verstarb keine weitere Person mit oder an einer Covid-19-Erkrankung.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag in Tirol laut AGES mit Stand Mittwoch mit 2.908,2 deutlich über dem Österreich-Wert von 2.126,1. Der Bezirk Landeck wies mit 4.239,4 die höchste Inzidenz auf, gefolgt vom Bezirk Imst mit 3.837,7 und dem Bezirk Kufstein mit 3.366,9.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Covid-Medikamente werden kaum an Patienten verschrieben

5. Oktober 2022, Wien

ÖBB-Chef: Moderate Preiserhöhung Ende des Jahres

8. September 2022, Wien
ÖBB-Chef Matthä hofft auf die Eröffnung des Koralmtunnels im Jahr 2025
 - Wien, APA/HANS PUNZ

Corona – Sechs weitere Tote und 1.085 Spitalpatienten

26. August 2022, Wien

Nationalrat beschloss 150 Euro Energiekosten-Gutscheine

23. März 2022, Wien
Nehammer betont Teuerungsausgleich, Rendi-Wagner unzufrieden
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER