Regierungssprecher – Scholz unterstützt Pläne für LNG-Terminals

31. Jänner 2022, Berlin

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz unterstützt Pläne, „einen oder mehrere“ Terminals für das Anlanden von Flüssiggas in Deutschland zu bauen. Das sagte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Montag in Berlin. Hintergrund ist die Debatte um eine zu hohe Abhängigkeit von russischem Pipelinegas. Eine Sprecherin des Wirtschafts- und Klimaministeriums sagte, derzeit seien die LNG-Terminals in Europa zu 71 Prozent ausgelastet.

APA/Reuters

Ähnliche Artikel weiterlesen

Menschliche Stickstoffemissionen bremsen Klimaerwärmung

25. Juli 2024, Jena
Aber kein Mittel gegen die Erderwärmung
 - Wedemark, APA (dpa)

Strom wird im Großhandel billiger, Gas teurer

23. Juli 2024, Wien
Preisänderungen treten ab August ein
 - Bremen, APA/dpa

Zugverkehr-Feinstaub: TU Graz erhob relevante Emissionen

23. Juli 2024, Graz/Augsburg
Hälfte des täglichen Feinstaub-Grenzwertes allein durch Züge
 - Ingolstadt, APA (dpa)

Aserbaidschan ermöglicht russischen Gastransit durch Ukraine

22. Juli 2024, Baku