Eni verdiente dank hoher Energiepreise mehr

18. Feber 2022, Rom
41790348465386132_BLD_Online

Der italienische Ölkonzern Eni profitiert weiter von den hohen Öl- und Gaspreisen. Der Nettogewinn im Gesamtjahr 2021 betrug 4,7 Mrd. Euro, teilte das Unternehmen am Freitagvormittag mit. Das ist der höchste Gewinn seit 2012. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebit) vervierfachte sich auf 9,7 Milliarden Euro. Eni bestätigte seinen Plan, für das Jahr 2021 eine Dividende von 0,86 Euro pro Aktie auszuschütten.

„Die Resultate des Jahres 2021 sind exzellent. Wir haben unsere Umwandlungsstrategie beschleunigt, die auf Integration von Technologien und neue Geschäftsmodelle basiert“, kommentierte Eni-CEO Claudio Descalzi. Die Börse reagierte positiv auf Enis Resultate. Die Aktie legte am Freitagvormittag um 1,3 Prozent auf 13,51 Euro zu.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Verbände: Deutschland säumig bei Schienen-Elektrifizierung

17. April 2024, Berlin
Aufholbedarf wurde geortet
 - Sorsum, APA/dpa

Russisches Gericht gibt Gazprom in Klage gegen OMV recht

16. April 2024, St. Petersburg/Moskau/Wien
Gazprom bekam - wenig überraschend - Recht
 - Saint Petersburg, APA/AFP

Alte Kohleminen zu Pumpspeicherkraftwerken umfunktionieren

15. April 2024, Wien
Pumpspeicherkraftwerke müssen nicht unbedingt Berge verschandeln
 - Kaprun, APA/CLARA HOFER

Wien Energie bietet Beteiligung an 30. Solarkraftwerk an

15. April 2024, Wien
Wien Energie setzt auch auf Bürgerbeteiligung
 - Wien, APA/THEMENBILD