Gericht setzt Verhandlungen zu Nord Stream 2 aus

2. März 2022, Berlin/Moskau
41890348265617872_BLD_Online

Das absehbare Ende der umstrittenen Gasleitung Nord Stream 2 hat auch Auswirkungen auf anhängige Gerichtsverfahren. Wie das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommerns in Greifswald am Mittwoch mitteilte, wurden zwei für März geplante mündliche Verhandlungen abgesagt. Darum hätten unter den aktuellen Umständen alle Beteiligten gebeten.

Bei der Klage des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) gegen das Bergamt Stralsund ging es nach Angaben der Umweltschutzorganisation unter anderem um den Vorwurf einer unvollständigen Umweltverträglichkeitsprüfung.

Als Reaktion auf den Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine hatte die deutsche Regierung das Genehmigungsverfahren zur Inbetriebnahme der inzwischen fertiggestellten Pipeline gestoppt. Zudem verhängten die USA Sanktionen gegen die Nord Stream 2 AG im Schweizer Kanton Zug, die laut einer Schweizer Behördenvertreterin nun vor dem wirtschaftlichen Aus steht.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Großhandelspreis für Strom zieht im Juni an

24. Mai 2024, Wien
Plus von 17,7 Prozent im Vergleich zum Mai
 - Wien, APA

Tests mit Wasserstoff in und um Wien nehmen Fahrt auf

24. Mai 2024, Wien
Der Energieträger Wasserstoff ist noch nicht wirtschaftlich
 - Wien, APA

Erdgasversorgung der EU auch ohne Russland-Importe gesichert

23. Mai 2024, Berlin
Versorgungssicherheit auch bei weiterhin hohem Verbrauch gewährleistet
 - Wien, APA/DPA

Slowenien bekommt vor allem russisches Gas über Österreich

21. Mai 2024, Wien
Gas-Verdichter beim Austro-Hub in Baumgarten
 - Baumgarten an der March, APA/AFP