Russland liefert weiter Gas über Ukraine nach Westen

28. März 2022, Moskau

Auch viereinhalb Wochen nach Kriegsbeginn setzt Russland die Gaslieferungen durch die Ukraine in unvermindertem Umfang fort. Am Montag würden 109,5 Millionen Kubikmeter Gas durch das Leitungssystem des Nachbarlandes gepumpt, sagte der Sprecher des Energieriesen Gazprom, Sergej Kuprijanow, der Agentur Interfax zufolge. Das entspricht der vertraglich möglichen maximalen Auslastung pro Tag.

Die Ukraine bezieht aus dem Transit des russischen Gases für den eigenen Staatshaushalt wichtige Durchleitungsgebühren. Seit Kriegsbeginn am 24. Februar wurden nach Angaben des staatlichen ukrainischen Betreibers für das Gastransportsystem deutlich mehr als drei Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Russland nach Westen transportiert.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Russland will Infos über Pipeline-Ölexporte zurückhalten

4. Jänner 2023, Moskau
Logo des Pipeline-Betreibers Transneft
 - Moscow, APA/AFP

Kreml bekräftigt Nicht-Anerkennung des Ölpreisdeckels

5. Dezember 2022, Kiew (Kyjiw)/Moskau
Russland lehnt Deckel kategorisch ab
 - Moscow, APA/AFP

Gazprom kürzt Gaslieferungen durch Ukraine doch nicht weiter

28. November 2022, Moskau/Kiew (Kyjiw)
Gazprom macht Drohung noch nicht wahr
 - Saint Petersburg, APA/AFP

Agenda Austria: Gaspreisdeckel wird nicht funktionieren

21. Oktober 2022, Wien/Kiew (Kyjiw)/Moskau
Agenda Austria zweifelt an Gaspreisdeckel
 - Lubmin, APA/AFP