Grünes Gas für Österreich

5. April 2022, Wien

CEGH will Beitrag zur Dekarbonisierung leisten.

Die OMV-Tochter Central European Gas Hub (CEGH), die den wichtigen Erdgasknoten Baumgarten betreibt, startet mit dem Handel und der Vermarktung von grünen Gasen wie zum Beispiel Biogas und später auch grünem Wasserstoff. Schrittweise ist ein Ausbau auch in Zentral- und Osteuropa geplant.

Grüne Gase sollen einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung des Energiesystems leisten — dazu soll die vorhandene Gasinfrastruktur genutzt werden. Derzeit werden in Österreich erst 0,1 Terawattstunden (TWh) Biomethan, also aufbereitetes Biogas, ins Netz eingespeist. Bis 2030 sollen es 5 TWh sein, so die CEGH, Zum Vergleich: Österreichs Erdgasverbrauch lag 2021 bei 96,3 TWh, umgerechnet 8,5 Mrd. m3.

Die Presse

Ähnliche Artikel weiterlesen

Synthetischer HVO-Diesel kommt an die deutschen Tankstellen

29. Mai 2024, Berlin/Wien
In Österreich ist der synthetische Diesel HVO100 an 34 Tankstellen erhältlich
 - Kaufbeuren, APA/dpa

Abfallwirtschaft sorgt sich um künftigen Energiewende-Müll

29. Mai 2024, Wien
Die Menge an Abfall aus PV-Anlagen wird künftig deutlich steigen
 - Zillingtal, APA/THEMENBILD

EEÖ schlägt Infrastrukturfonds für Erneuerbaren-Ausbau vor

28. Mai 2024, Wien
Klimaneutralität erfordert 2040 doppelt so viel Strom wie jetzt
 - Loosdorf, APA/THEMENBILD

Verbund kooperiert mit TotalEnergie und Eren in Tunesien

28. Mai 2024, Wien/Paris/Tunis
Grüner Wasserstoff soll über Pipelines nach Europa kommen
 - Wien, APA/THEMENBILD