Zahl der Tankstellen ist leicht auf 2.748 gestiegen

19. April 2022, Wien
Während die Autoverkäufe zurück gehen, steigt die Zahl der Tankstellen
 - Berlin, APA/dpa

Mit Jahresende 2021 gab es in Österreich 2.748 öffentlich zugängliche Tankstellen, gegenüber 2.733 ein Jahr zuvor, rechnete heute der Fachverband der Mineralölindustrie vor. 1.322 Tankstellen werden von den großen Konzernmarken bp, Eni, JET, OMV und Shell geführt, 1.426 Tankstellen entfallen auf kleinere Anbieter wie Turmöl, Genol, Avia oder A1, dazu kommen noch einige Agrar-Tankstellen. Die Zahl der Stromlade-Stationen an den Tankstellen ist 2021 von 71 auf 84 angestiegen.

Im Vergleich zu 2020 ist die Anzahl der Major-Branded Tankstellen leicht zurückgegangen, derzeit teilt sich der Markt so auf: 321 Tankstellen hat Eni, 263 Shell, 227 bp, 213 OMV, 161 JET und 137 Avanti (OMV). Von diesen Tankstellen verfügen 1.127 über einen Shop und 840 über ein Bistro. 409 Major-Branded Tankstellen haben rund um die Uhr geöffnet. Von den insgesamt 2.748 Tankstellen sind es österreichweit 869 Tankstellen mit einem 24-Stunden Versorgungsangebot, so der Mineralölverband in einer Aussendung.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Spritpreise im November wieder zurückgegangen

7. Dezember 2022, Wien

Burgenland: Grüner Wasserstoff soll Stromnetz entlasten

7. Dezember 2022, Wien
Wasserstoff soll Sonnen- und Windenergie speichern
 - Wien, APA/THEMENBILD

OMV-Chef bietet Verstaatlichung von OGMT an

6. Dezember 2022, Wien
Spitze der OMV-Zentrale in Wien-Leopoldstadt
 - Wien, APA/THEMENBILD

Erneuerbare Energie boomt nicht genug für EU-Ziele

6. Dezember 2022, Wien/Paris
Wind- und Solarstrom boomen
 - Leuna, APA/dpa